BLLV-Ehrenpräsident Albin Dannhäuser feiert am 6. Januar seinen 65. Geburtstag

Der Ehrenpräsident des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV) Dr. h. c. Albin Dannhäuser, feiert am 6. Januar 2008 seinen 65. Geburtstag. "Mit dem Namen Dannhäuser ist für eine ganze Lehrergeneration der Kampf um ´Bessere Bildung für alle´, um mehr Gerechtigkeit und um gute Lern- und Arbeitsbedingungen verbunden" würdigte Klaus Wenzel das ebenso engagierte wie professionelle Wirken seines Vorgängers, mit dem er drei Jahrzehnte intensiv zusammen gearbeitet hat.

03.01.2008 Bayern Pressemeldung Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) e.V.

"Albin Dannhäuser hat als kämpferischer und unbestechlicher Anwalt die Belange der Schüler- und Lehrerschaft vertreten und die Schul- und Bildungspolitik in Bayern und Deutschland positiv beeinflusst".

Albin Dannhäuser, der bereits 1973 Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Junglehrer (ABJ) war und 1984 zum Präsidenten des BLLV gewählt wurde, kämpfte für die Verbesserung des Status und des Ansehens der Lehrerschaft in der Gesellschaft. Er setzte sich ein für eine Verbesserung der Arbeits- und Lernbedingungen in der Schule. Sein pädagogisches Credo ist unmissverständlich: Jedes Kind hat ein Recht auf gleiche Bildungschancen unabhängig davon, ob es aus einer Akademikerfamilie stammt oder aus einer Arbeiterfamilie, ob es deutscher oder ausländischer Herkunft ist, ob es in einer Großstadt oder auf dem Land lebt. Als schulpolitische Antwort auf die großen regionalen Unterschiede innerhalb Bayerns entwickelte Dannhäuser bereits vor 25 Jahren das Konzept der "Schule in der Region" (SIR), das der BLLV nun als "Regionale Schul-Entwicklung" (RSE) in die Diskussion einbringt. Als seine Erfolge darf er außerdem die Einführung des zehnten Schuljahres an Hauptschulen, den Ausbau der Frühforderung und den Durchbruch bei der Entwicklung von Ganztagsangeboten verbuchen.

Wegen seines unbeirrten Einsatzes für bessere Bildungsbedingungen und seines Kampfes um einen modernen Lern- und Leistungsbegriff war Albin Dannhäuser in der Politik als engagierter Gesprächspartner hoch geschätzt. Als Anerkennung für seine wissenschaftlich anspruchsvolle Tätigkeit als Redner, Autor und Herausgeber verlieh im die Universität Koblenz-Landau im Jahr 2003 die Ehrendoktorwürde. Auch für seine Verdienste als Bildungspolitiker mit höchster pädagogischer und gesellschaftlicher Verantwortung in unserem demokratischen Gemeinwesen wurde der langjährige BLLV-Präsident gewürdigt: Dannhäuser ist Träger des Bayerischen Verdienstordens und des Wilhelm-Hoegner-Preises. Sein enormes Engagement beim Aufbau eines modernen Schulwesens in Thüringen und Sachsen führte dazu, dass er zum Ehrenvorsitzenden des thüringischen und sächsischen Lehrerverbandes ernannt wurde.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden