"Den kreativen Geist der Kinder fördern"

Interview mit Udo Beckmann, Vorsitzender Verband Bildung und Erziehung Landesverband NRW (VBE) zur CREATIVA professional.

04.02.2013 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE)

Herr Beckmann, der NRW-Erzieherinnentag, der bislang parallel zur CREATIVA im Kongresszentrum Westfalenhallen stattgefunden hat, geht 2013 in der CREATIVA auf. Welche Synergien versprechen Sie sich von dieser Neuausrichtung?

Udo Beckmann: Mit der direkten örtlichen Einbindung des Erzieherinnentages in die Messehallen der CREATIVA wird die Erreichbarkeit dieses Angebots für die Besucher und Besucherinnen deutlich erleichtert. Durch die Verlängerung auf fünf Tage sind wir zudem nicht nur einen Tag präsent, sondern über den gesamten Zeitraum mit attraktiven Fortbildungsangeboten vor Ort, die sich an die Beschäftigten in den Kitas und im schulischen Ganztag richten.

Das fachliche Programm der CREATIVA wächst stetig. Bereits im vergangenen Jahr bot die Messe spezielle Seminare und Vorträge zum textilen Gestalten für Fachleute an. In diesem Jahr gibt es das neue Forum "CREATIVA professional", das über die gesamte Laufzeit der Messe interessante Bildungsangebote bereithält. Welche Highlights erwarten die Besucher?

Udo Beckmann: Wir haben mehrere Referenten aus dem "Haus der kleinen Forscher", die zeigen, wie Kinder an Naturwissenschaft und Technik herangeführt werden. Ausprobieren und selbst erleben ist hier die Devise. Außerdem freuen wir uns, dass wir den Hirnforscher Prof. Manfred Spitzer gewinnen konnten. Er wird den Besuchern erklären, welche Bedeutung die frühkindliche Erziehung und Bildung für die weiteren Lebensabschnitte hat. Und damit es nicht nur um harte Fakten geht, sondern auch um gemeinsame Erlebnisse, gibt es jeden Tag auch Musikeinlagen, die speziell auf die Bildungsarbeit im Elementarbereich ausgerichtet sind und direkt zum Mitmachen und Ausprobieren animieren.

Welche Zielgruppen spricht die CREATIVA professional an?

Udo Beckmann: Wir richten uns nicht mehr nur an Erzieherinnen und Erzieher im Kita-Bereich, sondern auch an alle Pädagogen, die im schulischen Ganztag und in den Jugendeinrichtungen tätig sind.

Warum empfehlen Sie einen Besuch der CREATIVA 2013?

Hier können Pädagogen aller Fachrichtungen ansprechende Angebote für ihre alltägliche Arbeit finden. Die CREATIVA ist eine gute Mischung aus Fortbildungen und Anregungen für die Berufspraxis. Außerdem bietet die Messe eine große Angebotspalette, wenn es um den Bereich kreatives Gestalten geht – da gibt es immer wieder Neues zu entdecken.

Warum ist die Beschäftigung mit kreativem Gestalten für Lehrer und Erzieher so wichtig?

Udo Beckmann: Kinder brauchen täglich neue Anregungen und Ideen. Allein die Vermittlung von Regeln zum Zusammenleben und die Beschäftigung miteinander sind nicht ausreichend. Vielmehr müssen Lehrer und Erzieher den kreativen Geist des Kindes nicht nur entdecken, sondern auch fördern. Die Devise heißt: Kinder lernen mit Kopf, Herz und Hand. Hierzu macht die CREATIVA vielfältige Angebote, die den Pädagogen helfen, die einzelnen Talente der Kinder umfassend zu fördern.

Link: CREATIVA 2013


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden