Die optimale Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch

Ein Vorstellungsgespräch ist immer etwas Ungewöhnliches. Welche Tipps Sie beherzigen sollten, um ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch zu absolvieren, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

21.12.2017 Bundesweit Pressemeldung Peek & Cloppenburg
  • © www.pixabay.de

Der erste Eindruck

Personaler gehen das Ganze naturgemäß eher relaxt an, während es bei Bewerbern fast immer mit einer gewissen Nervosität einhergeht. Kein Wunder. Denn wer den Job unbedingt will und die erste Hürde – nämlich die Einladung zum persönlichen Gespräch – erfolgreich gemeistert hat, der will auch auf persönlicher Ebene überzeugen. Immerhin ist die Chance auf den begehrten Arbeitsplatz jetzt zum Greifen nah. Da darf einfach nichts mehr schiefgehen. Genau das ist allerdings das Problem. Denn "schiefgehen" kann theoretisch eine ganze Menge. So fühlen erfahrene Personalchefs den Jobinteressenten mitunter kräftig auf den Zahn, um ihre Stärken und Schwächen herauszufinden. Im Zuge dessen stellt sich rasch heraus, ob der gute Ersteindruck, den die Bewerbungsunterlagen hervorgerufen haben, tatsächlich Bestand hat. 

Das ideale Styling 

"Kleider machen Leute", lautet eine alte Weisheit. So spielt das richtige Outfit insbesondere im Bewerbungsgespräch eine entscheidende Rolle: Individuell sollte der Kleidungsstil sein und möglichst nicht zu extravagant. Auffallen ist schön, aber eben nicht um jeden Preis. Es sei denn, man bewirbt sich um einen Posten in der Kreativ-Abteilung einer internationalen Marketingfirma. "Wohlfühlen", lautet die Devise. Und so sind schöne Kostüme oder förmliche und schlichte Hosenanzüge immer die richtige Wahl. Passend dazu sind elegante Schuhe oder Stiefel. Diese sollten möglichst bequem sein, weil sich dadurch der persönliche Wohlfühlfaktor erhöht. Je sicherer sich der Bewerber in seinem Outfit fühlt, desto selbstbewusster wird sein Auftreten. Das ist auch bei Personalentscheidern gern gesehen.

Empfehlenswerte Outfits für das Bewerbungsgespräch sind überdies:

  • Rock-Bluse-Kombinationen mit feschem Blazer und komfortablen Pumps
  • Ein Twin-Set zum knielangen Bleistift-Rock, dazu Ballerinas oder Sling-Pumps
  • Jumpsuits, kombiniert mit einer edlen, auf Taille geschnittenen Jacke
  • Ein geschmackvolles Etuikleid in dezenter Farbgebung

Tipp: Männer tragen idealerweise einen Anzug in Grau oder Braun. Alternativ bietet es sich an, zu einer Stoffhose ein Hemd und ein gut sitzendes Sakko zu kombinieren. Nicht jedoch, wenn man sich auf einen Job in einer Bank oder einem Versicherungskonzern bewirbt. Dann sind elegante Anzüge ein "Muss"!

Eine gute Vorbereitung ist elementar

Wer sich im Vorfeld gut über das Unternehmen und dessen geschichtlichen Hintergründe informiert, der ist auf einem guten Weg in Richtung Traumjob. Die besten Informationen finden Bewerber auf der Homepage des potenziellen Arbeitgebers oder auf einschlägigen Branchenseiten. 

Es ist unerlässlich, sich mit den typischen Bewerbungsfragen auseinanderzusetzen. Auswendiglernen ist da sicherlich keine Option. Vielmehr lautet "Selbstreflektion" das Zauberwort. So ist es hilfreich, sich vorab mit den eigenen Stärken und Schwächen zu befassen und gleichzeitig eine Strategie zu entwickeln, diese möglichst interessant und vielversprechend in Worte zu packen. Andererseits zeigt die Erfahrung immer wieder, dass Personaler verstärkt davon abweichen, die mittlerweile bekannten Fragen zur Persönlichkeit, zum Werdegang oder zu den Zielen des Bewerbers zu stellen. Umso wichtiger ist deshalb die Vorbereitung auf überraschende Fragen oder gar auf besondere Aufgabenstellungen. So meistern Sie heikle Fragen ohne Probleme. Professionelle Bewerbungstrainings sind geradezu ideal, um sich gezielt auf den "großen Tag" vorzubereiten. Überhaupt sind gezielte Trainings eine hervorragende Möglichkeit, um Nervosität zu bekämpfen und relaxt und gut gerüstet in das Vorstellungsgespräch zu gehen.

Ansprechpartner

Peek & Cloppenburg KG
Berliner Allee 2
40212 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 36 62-0
Fax: +49 (0) 211 36 62-605


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden