Dr. Ilme Schlichting erhält Bundesverdienstkreuz

Der Bundespräsident hat Dr. Ilme Schlichting das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg überreichte den Orden am 9. Mai in Stuttgart. Die Direktorin am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung Heidelberg ermittelt durch Röntgenstrukturanalyse den inneren Aufbau von Molekülen.

09.05.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

"Frau Dr. Schlichting hat die Röntgenstrukturanalyse entscheidend verbessert. Die damit verbundenen Erkenntnisse können für die Entwicklung von Arzneimitteln von entscheidender Bedeutung sein. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die Wissenschaft hat sie der Gesellschaft einen großen Dienst erwiesen", sagte Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg.

Dr. Ilme Schlichting entwickelte die sogenannte dynamisierte Röntgenstrukturanalyse, bei der laufende Reaktionen Schritt für Schritt festgehalten werden können. Die räumliche Struktur von Molekülen lässt sich dadurch als Entwicklung beobachten. Besonders interessant ist diese Methode bei der Beobachtung von Proteinen. Deren räumliche Struktur muss bekannt sein, um bestimmte Wirkstoffe entwickeln zu können.

Frau Dr. Ilme Schlichting, geboren 1960 in Kiel, studierte Biologie und Physik an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Sie promovierte 1990 in Biologie über "Biophysikalische Studien am ras oncogen Produkt p21H". Sie war als Feodor-Lynen-Stipendiatin von 1990 bis 1992 an der Brandeis Universität in Boston und ging anschließend an das Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg. Von 1994 bis 2001 war sie Arbeitsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund. Seither ist sie Direktorin am Max-Planck-Institut für medizinische Forschung in Heidelberg.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden