GEW-Landesdelegiertenversammlung (LDV) in Heilbronn startet

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg ist jetzt der größte Landesverband der Bildungsgewerkschaft in Deutschland. Zur heute beginnenden Landesdelegiertenversammlung (LDV) in Heilbronn begrüßte der Landesvorsitzende Rainer Dahlem das 44.000 Mitglied.

23.04.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

"Wir sind eine der wenigen politischen Organisationen, die seit 1995 steigende Mitgliederzahlen hat. Alleine seit Januar sind über 1.000 Frauen und Männer bei uns eingetreten. Das ist auch ein Zeichen, dass unsere Positionen für längeres gemeinsames Lernen und bessere Bildung von Anfang an auf breite Zustimmung stoßen", sagte am Mittwoch (23.04.) in Stuttgart Rainer Dahlem bei seinem letzten Auftritt vor der Landespresse.

Dahlem kandidiert bei der morgigen Wahl nach 17 Jahren Amtszeit nicht mehr für den Landesvorsitz. Einzige Kandidatin ist bisher die 52-jährige Lehrerin Doro Moritz aus Heimsheim. "Uns ist es gelungen, die GEW in Baden-Württemberg als wichtigste bildungspolitische Kraft zu etablieren. Doch es gibt auch in Zukunft viel zu tun. Es kann zum Beispiel nicht so bleiben, dass in der Industrie zu Recht gute Löhne gezahlt werden und Erzieherinnen mit 2.000 Euro im Monat abgespeist werden", so Dahlem.

Die GEW werde sich in den nächsten Jahren weiter dafür einsetzen, dass trotz zurückgehender Kinderzahlen mehr in Bildung investiert und die Qualität in den Bildungseinrichtungen verbessert werde. Dahlem rechnet auch damit, dass spätestens bei der Landtagswahl 2011 Bewegung in die Schulstrukturdiskussion kommen und die frühe Aufteilung der Kinder in verschiedene Schularten mittelfristig der Vergangenheit angehören wird.

Auf der alle vier Jahre stattfindenden LDV werden alle wichtigen Positio-nen neu besetzt. Als stellvertretende Vorsitzende kandidieren die Grund- und Hauptschullehrerin Barbara Haas aus Pforzheim, die Berufsschul-lehrer Hans Gampe aus Reutlingen und Michael Futterer aus Heilbronn sowie die KiTa-Leiterin Petra Kilian aus Stuttgart. Die 350 Delegierten werden 71 Anträge aus allen Bereichen der Bildungspolitik diskutieren.

Aktuelle Infos von der LDV: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden