Jugendbeteiligung in Brandenburg

Die Brandenburgische Landeszentrale startet auf Ihrer Webseite eine Filmreihe (Kurzfilme) und eine Informationsseite zu Möglichkeiten der Jugendbeteiligung in Brandenburg. Eine spezielle Form sind die Jugendparlamente. In Brandenburg gibt es zurzeit 16 Jugendparlamente, zwei sind in Vorbereitung.

19.02.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Jugendparlamente beinhalten mehr, als ihr Name sagt. Sie sind freiwillige Initiativen junger Leute, die in ihrer Kommune, ihrem Ort, Stadtteil oder Dorf etwas machen wollen. Erste Ansprechpartner sind Bürgermeister, die kommunale Verwaltung oder die kommunale Vertretung/Stadtverordnetenversammlung. An manchen Orten wollten sich junge Leute gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit engagieren. Die Jugendparlamente arbeiten in eigener Regie. Aufträge erteilen sie sich selbst. Sie bewirken etwas vor Ort. Wie eigentliche Parlamente funktionieren sie nicht, sie arbeiten viel direkter. Manche haben es geschafft, über die Ausgaben ihrer Kommune mitzubestimmen. Mitglieder von Jugendparlamenten sind bei den letzten Kommunalwahlen angetreten und sitzen heute in den Vertretungen.

Die Landesregierung unterstützt diese Form der Jugendbeteiligung mit einer "Landesstelle für demokratische Jugendbeteiligung". Hier erfährt man Rat und Unterstützung.

Das Projekt auf der Webseite der Landeszentrale für politische Bildung will durch Filme und Information weitere Gründungen und Initiativen vor Ort anregen.

www.politische-bildung-brandenburg.de/links/jugendbeteiligung.html

Vom 20.02. – 22.02.2009 findet in Potsdam ein Landestreffen statt. Es dient dem Erfahrungsaustausch der Arbeit der Jugendparlamente enthält aber darüber hinaus Komponenten der politischen Bildung. So werden die Themen Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, jugendkulturelle Bewegungen und Formen der Informationsvermittlung an Jung- und Erstwähler beraten. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Vorbereitung der Wahlen des Superwahljahres 2009.

Am ersten Tag des Treffens werden Filme zur "Jugendbeteiligung im Land Brandenburg" von Havel-FilmBabelsberg, gefördert durch die F.C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz und die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung uraufgeführt.

www.jugendbeteiligung-brandenburg.de/wordpress/?p=64

Ansprechpartner
Thomas Kropp
Landesstelle für Demokratische Jugendbeteiligung
Tel.: (0331) 747 80 0

Im Forum auf der Webseite der Landeszentrale für politische Bildung kann zur Jugendbeteiligung diskutiert werden.

www.politische-bildung-brandenburg.de/forum/

Ansprechpartner
Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung
0331 866 3545


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden