Kunstminister Frankenberg zum Tod des Gründungsdirektors des Deutschen Literaturarchivs Marbach Professor Dr. Bernhard Zeller

"Während seines langjährigen Wirkens zunächst am Schiller-Nationalmuseum in Marbach und dann als Gründungsdirektor des Deutschen Literaturarchivs hat Bernhard Zeller Herausragendes geleistet und im deutschen Literaturleben eine bedeutende Rolle gespielt. Mit seiner umfassend gebildeten Persönlichkeit hat er den einzigartigen Ruf der Marbacher Institute als Ort des fruchtbaren Dialogs zwischen Autorinnen und Autoren sowie den Wissenschaftlern aus aller Welt maßgeblich geprägt." Mit diesen Worten würdigte Kunstminister Professor Dr. Peter Frankenberg die Verdienste des am vergangenen Sonntag verstorbenen Professor Dr. Bernhard Zeller für das Land Baden-Württemberg.

09.09.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Unter seiner Leitung habe sich das Deutsche Literaturarchiv Marbach zur größten Sammel-, Forschungs- und Ausstellungsstätte für neuere deutsche Literatur in der Bundesrepublik Deutschland entwickelt.

Professor Dr. Bernhard Zeller wurde 1955 Direktor des Schiller-Nationalmuseums, kurz darauf des neu gegründeten Deutschen Literaturarchivs in Marbach. Er war Verfasser und Herausgeber zahlreicher historischer und literarhistorischer Publikationen und Editionen, Mitglied mehrerer Akademien und wissenschaftlicher Gremien, außerdem Honorarprofessor und Ehrensenator der Universität Tübingen sowie Ehrendoktor der Universität Mainz und der University of East Anglia in Norwich.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden