Minister Rupprecht überreicht Fördermittel aus dem "Goldenen Plan Ost" an den Landessportbund Brandenburg

Sportminister Herr Holger Rupprecht überreicht am 16. August 2007 an das Präsidiumsmitglied des Landessportbundes Brandenburg e.V., Herrn Günther Jentsch, im Zusammenhang mit einem Besuch des Ballspielclubs 1927, die diesjährigen Fördermittel für Neubaumaßnahmen von Sportanlagen im Rahmen des Sonderprogramms "Goldener Plan Ost" (GPO). Insgesamt werden 5 Vorhaben mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 2,0 Mio. € aus Bundes- und Landesmitteln in Höhe von 791.400 € gefördert.

16.08.2007 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Der GPO ist ein Sonderprogramm der Bundesregierung, um das allgemeine Sportstättenangebot an die Standards in den westlichen Bundesländern anzugleichen. An der Finanzierung dieses Sonderprogramms beteiligen sich das Bundesministerium des Innern und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

Folgende Neubaumaßnahmen sollen von 2007 bis 2008 realisiert werden:

  • Leichtathletikanlage- und Vereinsgebäude für den SV "Athletik" Oranienburg e.V., Zuwendung 328.400 € bei Gesamtkosten von 714.000 €
  • Mehrzweckgebäude für die Sportgemeinschaft Geltow (Potsdam – Mittelmark) e.V., Zuwendung 62.000 € bei Gesamtkosten von 210.600 €
  • Leichtathletikanlage für den SSV Einheit Perleberg e.V. (Prignitz), Zuwendung 155.000 € bei Gesamtkosten von 358.914 €
  • Anbau eines Sanitärtraktes für den SV Grün-Weiß Groß Jamno e.V. (Spree-Neiße), Zuwendung 36.000 € bei Gesamtkosten von 65.570 €
  • Vereinsgebäude für den Ballspielclub 1927 Blankenfelde e.V. (Teltow-Fläming), Zuwendung 210.000 € bei Gesamtkosten von 660.000 €

Zwischen1999 und 2006 wurden im Land Brandenburg innerhalb des GPO insgesamt 189 Maßnahmen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 50,8 Millionen Euro gefördert. Insgesamt 22 Mio. € wurden durch BMI und MBJS (jeweils 11 Mio.€). bereitgestellt. Der Eigenanteil der Vereine betrug 26,6 Millionen Euro.

Die Übergabe des Zuwendungsbescheides erfolgt auf dem Sportgelände des Ballspielclubs 1927 Blankenfelde. Der Verein wurde 1927 mit einer Fußballmannschaft gegründet. Seit 2002 verzeichnet er einen Mitgliederzuwachs von ca. 250 auf 433. Davon sind 277 Kinder und Jugendliche, 106 Fußballer-, 14 Fußballerinnen und 36 Kegler und Keglerinnen. Durch die Fusion mit dem FC Preußen im Juli 2007 hat der Verein nunmehr ca. 800 Mitglieder.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden