Mit SimSimBalls den Hidden Hunger in Uganda bekämpfen

Ein junges Studierenden-Team konnte am 11. Oktober 2018 in Berlin im dritten Ideenwettbewerb der Initiative Students4Kids mit seiner Projektidee zur Bekämpfung des verborgenen Hungers in Uganda überzeugen.

16.10.2018 Bundesweit Pressemeldung Helliwood media & education
  • © Helliwood media & education Katie Gallus/Moderatorin, Wieland Buschmann/ FH Münster, Jolien Maltzahn/ FH Münster, Gun Hellmich/ F.A.Z., Univ.-Prof. em. Gerd Assmann, FRCP/ Assmann-Stiftung für Prävention (von links nach rechts).

Das Siegerprojekt „Mit SimSimBalls im Kampf gegen Hidden Hunger“ von Jolien Maltzahn und Wieland Buschmann, Studierende der Fachhochschule Münster, konnte durch seinen pragmatischen Ansatz und der intensiven Vorarbeit die Jury aus renommierten Experten überzeugen und sich somit gegen zwei weitere Hochschul-Teams aus Deutschland und Uganda durchsetzen. Die Studierenden aus Münster entwickelten eine Rezeptur für Sesam-Hirsebällchen auf Grundlage vorheriger Feldstudien in Gulu, im Nordwesten des Landes. Ganz unkompliziert kann so der einseitige Speiseplan der Kinder eines Krisenhauses um wertvolle Vitamine und Mineralstoffe ergänzt werden. Durch den Sieg erhält das Team 10.000 € Preisgeld von der Assmann-Stiftung für Prävention als Anschubfinanzierung für die Umsetzung in Uganda.

Mehr als 80 Ideen sind im diesjährigen Wettbewerb eingegangen, eingereicht von afrikanischen und deutschen Teams oft auch in internationaler Zusammensetzung. Mit über 44.000 Fans erreicht die Initiative monatlich meist zwischen 400.000 und 600.000 Menschen allein auf Facebook. Es besteht offensichtlich ein großes Interesse bei jungen Menschen in Deutschland und unseren afrikanischen Partnerländern, im Kampf gegen Hidden Hunger aktiv zu werden.

Students4Kids ist eine gemeinnützige Initiative der Assmann-Stiftung für Prävention in Kooperation mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Gegründet im Jahr 2015, haben sich beide Partner langfristig zusammengeschlossen, um die internationale Öffentlichkeit stärker für das Thema Mikronährstoffmangel zu sensibilisieren und effiziente Impulse in der Prävention von Mangelernährung zu setzen. 

Schätzungsweise 2 Milliarden Menschen, ein gutes Viertel der Weltbevölkerung, leiden an Mikronährstoffmangel, weil es ihnen an qualitativ hochwertiger Nahrung fehlt. Die chronische Unterversorgung mit Mikronährsoffen wird auch als verborgener Hunger bezeichnet. Die Lage in Ländern südlich der Sahara ist besonders kritisch. Über 50 Millionen Kinder sind dort von Wachstumsstörungen, dem Indikator des Mikronährstoffmangels, betroffen. Der Welthungerindex stuft die Lage in Uganda weiterhin als ernst ein.

Mehr Informationen finden Sie unter www.students4kids.org.

Ansprechpartner

Projektbüro „Students4Kids – Gemeinsam gegen Hidden Hunger“
c/o Helliwood media & education im fjs e.V.
Kontakt: Marcel-André Wuttig
Facebook: www.facebook.com/students4kids
Telefon: +49 30 2938 1680
E-Mail: students4kids@helliwood.de
Web: www.students4kids.org


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden