Mitmachen beim Kinderschutz-Quiz

Das Online-Spiel der Brandenburger Fachstelle ist bundesweit das erste Kinderschutz-Quiz im Internet und informiert kurzweilig und kompakt über Wege der Beratung und Unterstützung für Kinder und ihre Eltern. Quiz-Teilnehmer erfahren zum Beispiel, woran sie Anzeichen für Vernachlässigung und Misshandlung erkennen oder wohin sie sich wenden können, wenn sie sich um das Wohl eines Kindes sorgen. Bislang umfasst das Quiz zehn Fragen.

24.09.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

"Das kann sich aber schnell ändern", sagt Hans Leitner, Geschäftsführer der Start Beratungsgesellschaft und Leiter der Fachstelle Kinderschutz. "Denn ab jetzt kann jeder eigene Fragen zum Quiz beisteuern." Alle eingesendeten Vorschläge werden von den Experten der Fachstelle gelesen und Ergänzungen werden ins Quiz aufgenommen. Wer sein Kinderschutz-Wissen testen oder neue Fragen und Antworten vorschlagen möchte, erreicht das Online-Spiel direkt und ohne Anmeldung auf www.fachstelle-kinderschutz.de.

Dass das Kinderschutz-Quiz gut ankommt, hat sich bereits in den wenigen Wochen seit dem Online-Start Ende Juni gezeigt. "Das Quiz nutzen nicht nur die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, auch viele Eltern und Fachleute anderer Bereiche klicken bei uns an", berichtet Hans Leitner. Insgesamt sei der Anteil richtiger Antworten mit 85 Prozent erfreulich hoch. Doch insbesondere bei Fragen zu Aufgaben und Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Rechten von Kindern gebe es noch Informations- und Aufklärungsbedarf. "Das Wissen über Beratungs- und Hilfsangebote ist eine Kompetenz, die für den besseren Schutz von Kindern gegen Gewalt von großer Bedeutung ist", so Hans Leitner.

Die Fachstelle Kinderschutz im Land Brandenburg in Trägerschaft der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft Start hat die Aufgabe, wesentliche Teile des Brandenburger Kinderschutz-Programms vom März 2006 in die Praxis umsetzen. Mit ihrem Beratungs- und Qualifizierungsangebot richtet sich die Fachstelle an Träger, Institutionen und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in Brandenburg. Darüber hinaus unterstützt die Fachstelle die Weiterentwicklung lokaler Netzwerkstrukturen, um die Zusammenarbeit der Jugendhilfe mit anderen Bereichen, wie Schule, Gesundheit, Justiz und Polizei zu verbessern. Ein weiterer Schwerpunkt sind wissenschaftliche Untersuchungen: So hat die Fachstelle Standards der Personalausstattung im Allgemeinen Sozialen Dienst der Jugendämter erhoben und gravierende Fälle im Land Brandenburg analysiert, in denen Kinder in Folge von Misshandlung oder Vernachlässigung schwer verletzt wurden oder zu Tode gekommen sind.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden