Sportbegegnung

Mittendrin statt außen vor

Junge Flüchtlinge aus Eritrea und Afghanistan bestreiten Einlagenspiel beim 8. Abschlussturnier des Projektes "Fußball trifft Kultur" am 4. Juni in Frankfurt am Main.

01.06.2016 Bundesweit Pressemeldung LitCam
  • © www.pixabay.de

Integration und Bildungsgerechtigkeit sind zentrale Ziele der Projekte und Initiativen der gemeinnützigen Organisation LitCam. Deshalb haben LitCam und die Bundesliga-Stiftung, bundesweiter Kooperationspartner im Projekt „Fußball trifft Kultur“ (FtK), beim 8. FtK-Abschlussturnier am Samstag, 4. Juni 2016, im Nachwuchsleistungszentrum des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt erstmals ein besonderes Einlagenspiel in das Programm aufgenommen. Um 11.30 Uhr spielt am Riederwald eine Flüchtlingsgruppe aus Würzburg gegen die Betriebsmannschaft der „Glockenbäckerei“, lokaler Partner und einer der Sponsoren des Turniers.

Das Würzburger Team setzt sich aus sieben Eritreern und Afghanen zwischen 17 und 23 Jahren zusammen, die zu Beginn des Schuljahres 2015/16 an der Franz-Oberthür-Berufsschule für das Projekt „Fußball trifft Kultur“ (FtK) ausgewählt wurden. Sie erhalten zweimal pro Woche jeweils eine Stunde Fußballtraining und eine Stunde Förderunterricht. Durch die besondere Kombination aus Training, Unterricht und kulturellen Aktivitäten werden neben den sprachlichen Kompetenzen auch die Motivation zum Lernen und das Interesse für kulturelle Themen und Bildung gestärkt.

400 Kinder werden erwartet

Zum FtK-Abschlussturnier am ersten Juni-Wochenende kommen 400 Kinder aus ganz Deutschland zusammen, die während des Schuljahrs 2015/16 im Projekt gefördert wurden. Sie spielen Wanderpokale in den Altersklassen U10 und U14 aus.

Um 9 Uhr starten die Jüngeren ins Turnier, ab 14 Uhr gehen die Älteren auf die Fußballplätze, auf denen sonst der Nachwuchs von Eintracht Frankfurt trainiert. Neben den Turniersiegern wird erstmals auch der beste Torschütze mit einer von den „Ruhr Games" gesponserten Trophäe ausgezeichnet. Zudem gibt es in beiden Altersklassen einen Fairplay-Pokal. Die Siegerehrung der U10 mit lokalen und bundesweiten Sponsoren ist für 13 Uhr geplant, um 18 Uhr erhalten die Älteren ihre Trophäen.

Ort:

Eintracht Frankfurt e.V., Sportleistungszentrum am Riederwald

Alfred-Pfaff-Straße 1, 60386 Frankfurt am Main, dahinterliegendes Gelände am Rotenbuschweg

Zeit:

Samstag, 4. Juni 2016, 11.30 Uhr

 

Über die LitCam

LitCam (Frankfurt Book Fair Literacy Campaign) ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die sich für Bildungsgerechtigkeit und Integration einsetzt. Sie wurde 2006 von der Frankfurter Buchmesse gegründet. Ziel ist es, die Bedeutung der (Grund-)Bildung einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln sowie in eigenen Projekten wie „Fußball trifft Kultur“ durch die Förderung von Sprachfähigkeiten und sozialen Kompetenzen den Teilnehmern eine bessere Chance zu bieten, die Herausforderungen im eigenen Leben erfolgreich zu meistern.

Über „Fußball trifft Kultur“

Das Projekt „Fußball trifft Kultur“ wurde 2007 von der LitCam gestartet und verfolgt das Ziel, förderungsbedürftigen Jungen und Mädchen die Chance auf eine bessere Bildung zu ermöglichen. Die Bundesliga-Stiftung ist seit 2012 bundesweiter Kooperationspartner des Projekts. Bei „Fußball trifft Kultur“ besuchen an den jeweiligen Standorten mindestens 24 Kinder ein Schuljahr lang zweimal wöchentlich ein Fußballtraining und Förderunterricht, der sich an ihren Bedürfnissen orientiert. Meist liegt der Schwerpunkt dabei auf der Vermittlung der deutschen Sprache, und Fußball wird als Lernansatz genutzt, zum Beispiel durch Lesen von Sportbüchern oder Rechnen mit Tabellen. Regelmäßig stehen Ausflüge mit kulturellem Schwerpunkt auf dem Programm wie Museumsbesuche oder eine Rallye durch die örtliche Bibliothek. Aktuell existieren 23 Projektgruppen in 14 Städten. Das Fußballtraining wird dabei in Zusammenarbeit mit renommierten Clubs vor Ort organisiert. So beteiligen sich aus der Bundesliga und der 2. Bundesliga unter anderem Borussia Dortmund, der Hamburger SV, Hertha BSC, Eintracht Frankfurt, der 1. FSV Mainz 05, der 1. FC Nürnberg, der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart sowie der Frauenfußball-Bundesligist 1. FFC Frankfurt daran. Zudem engagieren sich prominente Sportler wie der Basketballer Dirk Nowitzki oder Fußball-Nationaltorwart Manuel Neuer für das Projekt.

Weitere Informationen zur LitCam und zum Projekt "Fußball trifft Kultur" gibt es im Internet unter www.litcam.de, bei Facebook (www.facebook.com/litcam/), Youtube (www.youtube.com/user/TheLitCam), oder folgen Sie uns auf Twitter (twitter.com/lit_cam).

 


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden