Musikfestival als Dank für jugendliche Ehrenamtler

Jugendminister Holger Rupprecht, der polnische Veranstalter Jurek Owsiak und Dr. Andrzey Kunt, Bürgermeister der Stadt Kostrzyn (Küstrin) haben heute das diesjährige Musikfestival "Haltestelle Woodstock" präsentiert, das am 3. und 4. August 2007 auf einem ehemaligen Militärgelände am Stadtrand von Kostrzyn stattfinden wird. Die polnische Stiftung Wielka Orkiestra Świątecznej Pomocy" (WOSP – Großes Orchester zur Festtagshilfe) veranstaltet das Open-Air-Konzert seit mehreren Jahren als Dank für den ehrenamtlichen Einsatz von Jugendlichen aus Polen und Deutschland.

25.07.2007 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Jugendminister Holger Rupprecht würdigte die kostenlose Open-Air-Veranstal- tung als "großartiges Angebot" für Jugendliche. "Jugendliche aus Polen und Deutschland aber auch aus anderen Ländern treffen sich, erleben gemeinsam Musik und feiern – besser kann man Vorurteile gar nicht abbauen", so Rupprecht.

Die "Haltestelle Woodstock" wurde vor mehr als zehn Jahren von Jurek Owsiak und der polnischen Stiftung WOSP ins Leben gerufen. Sie ist all jenen gewidmet, die im täglichen Leben kranke und benachteiligte Menschen unterstützen. In vielen polnischen Krankenhäusern stehen Geräte, die über die Hilfsorganisation WOSP angeschafft werden konnten. Auch im Irak und in den vom Tsunami im Dezember 2004 zerstörten Regionen Südostasiens hat sich die Stiftung WOSP engagiert. Allein in Polen sammelten rund 120.000 Freiwillige seit 1992 mehr als 100 Millionen US-Dollar (rund 72 Millionen Euro) an Spendengeldern.

Das zweitägige Open-Air-Konzert, das in seiner Atmosphäre an das legendäre US-Rockfestival Woodstock erinnern soll, ist das größte nicht-kommerzielle Musikfestival Europas. Cheforganisator Jurek Owsiak rechnet auch in diesem Jahr wieder mit mehreren 100.000 Besuchern. "Die Stimmung im Vorjahr war perfekt", so Owsiak. "Alle Akteure arbeiten hier ehrenamtlich und die beteiligten Bands verzichten – bis auf eine geringe Aufwandsentschädigung – auf ihr Honorar." Bei den Veranstaltern gingen mehr als 800 Bewerbungen von Musikgruppen ein, darunter 120 aus Deutschland. Mehr als 40 von ihnen werden am 3. und 4. August auftreten.

Unterstützt wird das Festival von der Kindervereinigung Seelow (Märkisch-Oder- land), der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus Frankfurt (Oder) sowie Beamten der Landes- und Bundespolizei. Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport unterstützt das Musikfestival in diesem Jahr mit 3.000 Euro.

Weitere Informationen zur "Haltestelle Woodstock 2007" gibt es im Internet unter www.haltestelle-woodstock.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden