Olbertz unterzeichnet Theaterförderverträge in Dessau-Roßlau und in Eisleben

Am 16. und am 23. Februar 2009 werden die Theaterförderverträge für die Bühnen in Dessau-Roßlau und Eisleben unterzeichnet.

12.02.2009 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz und Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau Klemens Koschig unterzeichnen am 16. Februar den Theaterfördervertrag zwischen dem Land und der Stadt Dessau-Roßlau für den Zeitraum 2009 bis 2012.

Für das Anhaltische Theater beträgt der jährliche Zuschuss des Landes ca. 54 Prozent. Darin eingeschlossen ist das vom Theater entwickelte Konzept "Theater der Region". Es zielt auf eine stärkere Wirkung und Publikumsbindung der Bühne in der Region ab und hat an der positiven Entwicklung der Mehrspartenbühne einen erheblichen Anteil. Die Stadt Dessau-Roßlau als Träger des Theaters übernimmt die übrige Förderung von rund 46 Prozent.

Die Vertragsunterzeichnung findet um 15.00 Uhr im Kulturzentrum Altes Theater in Dessau-Roßlau statt. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Am 23. Februar unterzeichnen Kultusminister Olbertz und Landrat Dirk Schatz den Fördervertrag zwischen dem Land und dem Landkreis Mansfeld-Südharz für die Jahre von 2009 bis 2012.

Auf Grund der angespannten Haushaltslage der Kommune sah die Kommunalaufsicht Probleme bei der Ko-Finanzierung. Diese konnten letztendlich geklärt werden, so dass dem Vertragsabschluss nichts mehr im Wege steht.

Der jährliche Landeszuschuss für die Landesbühne Sachsen-Anhalt in Eisleben beträgt ca. 49 Prozent. Der Landkreis bezuschusst den verbleibenden Anteil von rund 51 Prozent.

Die Vertragsunterzeichnung findet um 13.00 Uhr in der Landesbühne in Eisleben statt. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden