Best-Practices

PASSgeschichten – Leben und arbeiten mit dem EUROPASS

Unter dem Titel "PASSgeschichten – Leben und arbeiten mit dem EUROPASS" startet das Nationale Europass Center (NEC) in der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB) am 1. Februar 2012 eine neue Serie von Best-Practices aus der Welt des EUROPASS.

01.02.2012 Pressemeldung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

In regelmäßigen Abständen werden auf der Website www.europass-info.de Reportagen aus der Arbeit mit dem EUROPASS in Unternehmen, Schulen, Berufskollegs und anderen Institutionen publiziert. Sie verdeutlichen die Chancen und Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Dokumente und liefern so spannende Erfahrungsberichte zu den vielfältigen Bereichen der europäischen Mobilität.

Hintergrund ist, dass immer mehr Menschen einen Teil ihrer Schulzeit oder Ausbildung, ihres Studiums oder Berufslebens im europäischen Ausland verbringen. Der EUROPASS hilft ihnen, die dabei gewonnenen Erfahrungen zu dokumentieren und für das weitere Berufsleben zu nutzen. Mit seinen fünf Dokumenten Lebenslauf, Sprachenpass, Zeugniserläuterungen, Mobilitätsnachweis und Diploma Supplement sorgt er dafür, dass Kompetenzen in ganz Europa lesbar werden. So ist er längst zu einem wichtigen Plus bei Bewerbungen im In- und Ausland geworden und dient zahlreichen Institutionen, Kammern und Verbänden bereits als verbindliche Vorlage für ihr Bewerbungsverfahren.

Zur aktuellen PASSgeschichte "Mit dem EUROPASS den eigenen Horizont erweitern – Wenn Mobilität als Teil der Ausbildung verstanden wird"

Weitere Infos zum EUROPASS unter www.europass-info.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden