Sportstaatssekretär Jungkamp eröffnet das "7. Integrative Beachcamp" in Wittenberge

Burkhard Jungkamp, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, hat heute in Wittenberge das "7. Integrative Beachcamp" der Brandenburgischen Sportjugend eröffnet. Das viertägige Camp findet bis zum 25. August am Friedensteich statt und ist der jährliche Höhepunkt des Projekts "Integration durch Sport" im Land Brandenburg. Etwa 300 Jugendliche, darunter viele im Land Brandenburg lebende Spätaussiedler, Asylbewerber und Zuwanderer sowie Gäste aus Lettland, Estland, Zypern, Portugal und Polen, sind zum Beachcamp nach Wittenberge gekommen.

21.08.2007 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

"Mit dem Projekt "Integration durch Sport" leistet der Sport einen enorm wichtigen Beitrag zur Jugendarbeit. Besonders für die Integration von jungen Menschen, die in die Bundesrepublik einwandern – sei es, dass sie als Spätaussiedler hierher kommen oder als Flüchtlinge oder als Kinder anderer Zuwanderer hat das Projekt eine große Bedeutung", sagte Staatssekretär Jungkamp zu den Teilnehmern und fuhr fort: "Ihr werdet das in den nächsten Tagen erleben: Sport und Spiel sind ganz hervorragend geeignet, sich gegenseitig kennenzulernen und sprachliche Hürden zu überwinden. Sport stiftet Freundschaft! Fremdenfeindlichkeit oder Rassismus darf hier unter euch keinen Platz haben."

Das Projekt "Integration durch Sport", das sich die Integration von Jugendlichen aus Zuwandererfamilien zum Ziel gesetzt hat, wird im Land Brandenburg durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport jährlich mit 30.000 Euro gefördert.

Nähere Information zum Projekt finden sich unter www.sport-fuer-alle.net/integration-durch-sport.html.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden