Stärkung von Kinderrechten

Brandenburgs Bildungs- und Jugendminister Holger Rupprecht spricht sich anlässlich des 20. Jahrestages der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) am 20. November 2009 für eine weitere Stärkung von Kinderrechten aus. Das Land habe in den vergangenen Wochen 3.000 Exemplare der Broschüre "Kinderrechte machen Schule" an Grundschulen und außerschulischen Einrichtungen sowie Institutionen der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften und Erziehern verteilt, so Rupprecht.

18.11.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Die Broschüre wurde mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport vom Verein "Macht Kinder stark für Demokratie! e.V." in Kooperation mit Kinderschutzverbänden und der National Coalition zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention erarbeitet. "Ziel der Broschüre `Kinderrechte machen Schule` ist es, Anstöße für ein noch stärkeres Engagement für die Umsetzung der Rechte von Kindern zu geben", betonte der Jugendminister. "Eine gute Möglichkeit dazu ist die Durchführung von Projekttagen an den Schulen."

Darüberhinaus gebe es im Land Brandenburg weitere Projekte und Aktionen. Als Beispiele nannte Rupprecht Projekte, die aus Mitteln des "Bündnis für Werte in der Erziehung" gefördert werden, wie etwa eine Plakataktion im Landkreis Havelland, bei der Kinder und Jugendliche aufgerufen werden, ihre Wünsche und Erwartungen an die Politik zu formulieren, sowie ein Fortbildungsprojekt zu Kinderrechten in der sozialen Arbeit. Zudem verfüge Brandenburg über weitgehende Mitwirkungsrechte für Schülerinnen und Schüler.

Wichtige Bestandteile der UN-Kinderrechtskonvention sind der Schutz vor Benachteiligung, das Recht auf Gesundheit und Bildung, der Schutz vor Gewalt und das Recht auf Beteiligung.

Weitere Informationen gibt es in der Anlage sowie im Internet unter www.makista.de und www.makista.de/TYPO3/index.php?id=64.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden