Straßenfußball zum "Tag der deutschen Einheit"

Die Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund wird am "Tag der Deutschen Einheit" mit zwei Aktionen das Land Brandenburg in Warschau präsentieren: mit einem Straßenfußballprojekt und mit dem Sportmobil.

01.10.2008 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Beim Straßenfußball werden jeweils 20 Jugendliche aus Brandenburg und aus polnischen Partnerprojekten gemeinsam mit 50 Warschauer Jugendlichen auf dem Theaterplatz in Warschau am 3. und 4. Oktober 2008 auf zwei Straßenfußballanlagen Turniere austragen. Die Begegnung wird von der F. C. Flick Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz sowie der Stiftung Großes Waisenhaus Potsdam gefördert.

Zur Ausstattung des Sportmobils gehören verschiedene Sportgeräte für Einzelaktionen, für Wettkämpfe, für Mannschaftssport wie Kriechtunnel, Hüpfsäcke, Gymnastik-Utensilien, Ballnetze, Hockeyschläger, Badminton, Hüpfbälle, Springseile und Rollbretter sowie eine Musikanlage und eine Springburg. Mitarbeiter der Sportjugend animieren Passanten und Besucher zum Mitmachen und Ausprobieren.

Sportminister Holger Rupprecht begrüßt das Engagement der Sportjugend: "Die olympischen Sommerspiele haben bewiesen, wie völkerverbindend Sport ist. Durch das Engagement der Brandenburgischen Sportjugend wollen wir in kleinem Maßstab beweisen, dass Sport Barrieren abbaut und dass man gemeinsame Aktivitäten auch ohne sprachliche Verständigung erleben kann. Der `Tag der deutschen Einheit`, der in diesem Jahr in Warschau durch das Land Brandenburg ausgerichtet wird, soll dazu beitragen, dass sich Kinder und Jugendliche einander näher kommen, sich miteinander in sportlichem Wettkampf messen und Offenheit füreinander entwickeln."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden