Verein "Kulturraum Großregion" ist aktiv

Mit der Vereinsgründung vom 28.04.2008 werden die positiven Effekte der kulturellen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Nachgang zum Kulturhauptstadtjahr 2007 im Verein Kulturraum Großregion fortgeführt. Die Zielsetzung ist, alle betroffenen politischen Verwaltungseinheiten der Teilregionen im Verein zusammen zu bringen und ein gemeinsames Arbeitsprogramm zu beschliessen. Gleichzeitig sind die in den Teilregionen angesiedelten Ansprechpartner auch weiterhin als Regionalkoordinatoren tätig. "Es ist wichtig, die Vereinsaktivitäten zentral über ein gemeinsames Vereinssekretariat zu steuern. Genauso wichtig ist es, durch die Regionalkoordinationen einen intensiven Kontakt und Informationsaustausch mit den Kulturschaffenden vor Ort zu gewährleisten", so Guy Dockendorf, Präsident des Vereins.

19.12.2008 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Inzwischen sind die administrativen Vorbereitungen abgeschlossen, die Statuten wurden angepasst und der Verein nach luxemburgischem Recht gegründet. Das Logo ist in Anlehnung an das Kulturhauptstadtjahr 2007 entstanden. Ein Interreg-Antrag liegt derzeit zur Entscheidung vor. Hierfür haben die beteiligten Partner ihre Kofinanzierung zugesagt. Im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten fördern die jeweiligen Teilregionen grenzüberschreitende Projekte, die im Kreis der regionalen Koordinatoren beraten werden.

Das Arbeitsprogramm des Vereins umfasst die Entwicklung einer gemeinsamen Strategie für eine Kulturpolitik der Großregion, die Anregung, Entwicklung und Begleitung für grenzüberschreitende Kulturprojekte, die Bildung und Professionalisierung von Kompetenznetzwerken, die Förderung der Mobilität, die Kommunikation und die Schaffung von gemeinsamen Aktionsfeldern zwischen den Bereichen Kultur, Bildung, Ausbildung und Tourismus. Dazu nutzt der Verein das künstlerische Potential der Großregion um Kooperationsfelder zu definieren.

Bereits 2008 hat der Verein damit begonnen, die Experten der Kulturverwaltungen zusammen zu bringen, um über die Situationen in den Teilregionen zu informieren, mögliche Kooperationsfelder zu identifizieren und öffentliche themenspezifische Runde Tische vorzubereiten. Es werden Fachgespräche zu den Themen Theater, Film, Musik, Soziokultur, Literatur, Tanz, Bildende Kunst ab 2009 angeboten.

Ab dem 1. Januar 2009 wird Peggy Hamann das Vereinssekretariat als Geschäftsführerin leiten. "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung", so Frau Hamann, "und ich bin überzeugt, dass die Gründung des Vereins und die Zusammenarbeit der Regionalkoordinatoren einen bedeutenden Beitrag zum kulturellen Dialog in der Großregion leisten kann."

Kontakt:
Peggy Hamann


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden