Sachsen Sachsen

Kultusminister Mannsfeld: Sachsen erfüllt bereits weitgehend die Forderungen der aktuellen OECD-Lehrerstudie

"Zentrale Forderungen der jüngsten OECD-Lehrerstudie sind im Freistaat Sachsen bereits erfüllt: Wir haben die Fortbildungspflicht der Lehrerinnen und Lehrer gesetzlich verankert; die Schulleiter erarbeiten Personalentwicklungs- und Fortbildungskonzepte für ihr Kollegium; mit den Zentren für Lehren und Lernen an den Universitäten Leipzig und Dresden wird die Lehrerausbildung modernisiert und vor allem praxisnäher werden; und mit der Sächsischen Evaluationsagentur sind wir bundesweit Vorreiter in Sachen externer Evaluation und dadurch angeleiteter qualitativer Weiterentwicklung der Schulen!" So kommentiert der sächsische Staatsminister für Kultus, Prof. Dr. Karl Mannsfeld, den heute veröffentlichten "Länderbericht Deutschland" der im Auftrag der OECD erstellten internationalen Lehrerstudie. mehr

Richtfest heute für den Neubau Physik / Chemie an der HTWK Leipzig

Staatssekretär Dr. Frank Schmidt Grußwort anlässlich des Richtfests für den Neubau Physik/Chemie an der HTWK Leipzig am 22.09.2004\*\*\* Es gilt das gesprochene Wort \*\*\* mehr

Ausstellung und Abschlusskongress zum Schul-Modellversuch "PROFIL-Q"

14 sächsische Mittelschulen und Gymnasien haben sich seit Herbst 1999 an dem bundesweiten Modellversuch "PROFIL-Q" beteiligt, bei dem es darum ging, Wege der Qualitätsentwicklung von Schule "an der Basis" zu erarbeiten und umzusetzen. Nach fünf Jahren endet der Modellversuch. Seine Ergebnisse und Perspektiven werden bei einem Fachkongress am 23. und 24. September und - bis 15. Oktober - in einer Ausstellung im Kultusministerium präsentiert. mehr

Wege zum Beruf - Berufsschulzentren präsentieren sich auf der Vogtland-Regional-Ausstellung in Plauen

Über Möglichkeiten der beruflichen Ausbildung in Sachsen informiert ein Stand des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus auf der Vogtland-Regional-Ausstellung (VOREA) in Plauen. Die Messe findet vom 18. bis 26. September statt und ist täglich von 9.00 bis 18.00 geöffnet. mehr

Juristische Fakultät unterliegt vor dem Sächsischen Oberverwaltungsgericht

An der TU Dresden werden keine Erstsemester für den rechtswissenschaftlichen Studiengang immatrikuliert. Das Sächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) ist mit Beschluss vom 16.09.2004 der Beschwerde des Freistaates Sachsen, vertreten durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und die TU Dresden, gefolgt und kippt damit den Beschluss des Verwaltungsgerichts Dresden. Das Sächsische OVG kam zu der Ansicht, dass der Rechtsstreit der Klärung im Hauptsacheverfahren bedarf und dass kein unwiederbringlicher Rechtsverlust für die Juristische Fakultät ersichtlich ist. Der Beschluss ist unanfechtbar. mehr

Kultusminister Mannsfeld: "Aktionismus schadet der Schule - Pisa beweist: Das sächsische Schulsystem hat sich bewährt!"

"Wir brauchen keine Einheitsschule und keine Generaldebatte über Schulstrukturen. Unser gegliedertes und durchlässiges System mit Grundschule, Mittelschule und Gymnasium hat sich bewährt und bietet jeder Schülerin und jedem Schüler die besten Entwicklungs- und Fördermöglichkeiten. Der Pisa-Leistungsvergleich hat gezeigt: Länder mit einer klaren Schulgliederung wie Sachsen, Baden-Württemberg und Bayern liegen deutschlandweit vorne. Dagegen tauchen Länder, in denen Parteien die Verantwortung tragen, deren Vertreter hier in Sachsen am lautesten nach Umkrempelung der schulischen Verhältnisse rufen, im hinteren Teil der Pisa-Rangliste auf. Wer für mehr Bildungsqualität eintritt, sollte sich um Inhalte, um moderne Lehrpläne und leistungsfähige Schulen mit gut ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern kümmern. Genau das sind die Leitlinien sächsischer Schulpolitik." mehr

Minister-Verhandlung mit Stiftung Preußischer Kulturbesitz erfolgreich

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat in einem Schreiben vom 13. September dem Sächsischen Kunstministerium mitgeteilt, dass 309 Exponate des Dresdner Landesmuseums für Vorgeschichte zurückgegeben werden. Diese waren 1952 und 1957 auf Weisung der DDR-Staats- und Parteiführung im Rahmen von Zentralisierungmaßnahmen (so genannte "Profilierung der DDR-Hauptstadt Berlin") von Dresden nach Berlin geschafft worden. Sie befinden sich derzeit noch im Museum für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin. mehr

Fakultät Informatik bekommt Neubau

Die Fakultät Informatik der Technischen Universität Dresden bekommt einen Neubau. Heute feierten Finanzstaatssekretär Dr. Wolfgang Voß, Wissenschaftsminister Dr. Matthias Rößler und Vertreter der Universität zusammen mit den am Bau Beteiligten das Richtfest. mehr

Freistaat Sachsen geht mit Uni Leipzig und Uniklinikum Leipzig neue Wege

Heute ist zwischen der Staatsregierung, dem Universitätsklinikum Leipzig sowie der Universität Leipzig für ihre Medizinische Fakultät ein Vertrag geschlossen worden, der der Leipziger Hochschulmedizin Planungssicherheit für die nächsten Jahre gibt. Unterzeichner waren der Staatsminister der Finanzen, Dr. Horst Metz, der Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Dr. Matthias Rößler, der Rektor der Universität Leipzig, Professor Franz Häuser, und die Vorstände des Universitätsklinikums Leipzig, Professor Norbert Krüger und Dr. Elmar Keller. mehr