Sachsen Sachsen

Beseitigung der Flutschäden an den Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen schreitet zügig voran

An Sachsens Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen sind durch die Flutkatastrophe im August des Jahres 2002 Schäden in Höhe von mehr als 55 Mio. € entstanden, wobei etwa 90 % der Schäden auf den Standort Dresden entfallen. Dabei waren die Forstwissenschaften der TU Dresden in Tharandt sowie das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus am stärksten betroffen. Aber auch das Studentenwerk Dresden hatte an seinen Studentenwohnheimen und Mensen Schäden zu verzeichnen. mehr

Juniorprofessoren in Sachsen genießen Vertrauensschutz

Sachsens Wissenschaftsminister Dr. Matthias Rößler erklärte vor dem Hintergrund der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, wonach die fünfte Novelle des Hochschulrahmengesetzes nichtig ist: "Die bisher im Rahmen der Vorgriffsförderung des Bundes unterstützten Nachwuchswissenschaftler müssen sich keine Sorgen um die Sicherheit ihrer Arbeitsplätze machen. Und auch zukünftig werden die sächsischen Hochschulen wissenschaftlichen Mitarbeitern, welche sich perspektivisch über eine Juniorprofessur qualifizieren möchten, schon jetzt Lösungen anbieten, die eine sichere Karriereplanung ermöglichen." mehr

Staatsminister Dr. Rößler: Kompetenzzentrum Mikro- und Nanosysteme in Chemnitz ist ein sächsischer Leuchtturm der Wissenschaft

Sachsens Wissenschaftsminister Dr. Matthias Rößler würdigt in einem Grußwort an-lässlich des heutigen wissenschaftlichen Kolloquiums "Kompetenzzentrum Mikro- und Nanosysteme – 5 Jahre Abteilung Micro Devices and Equipment Chemnitz des Fraunhofer IZM" an der Technischen Universität Chemnitz die Leistungen und die Bedeutung dieser Forschungseinrichtung unter Leitung ihres Direktors Professor Dr. Thomas Geßner. mehr

Kultusministerium gibt grünes Licht für 37 Millionen Euro für Investitionsmaßnahmen zum Ausbau von Ganztagsangeboten

Das sächsische Kultusministerium hat seit dem Frühjahr grünes Licht für die Bewilligung von Fördermitteln für Investitionen zum Aus- und Aufbau von Ganztagsangeboten in Höhe von 37 Millionen Euro gegeben. Das Geld kommt 44 Vorhaben an 34 Schulen zugute. mehr

Förderpreis des Kunstministers zum Internationalen Festival für computergestützte Kunst CYNETart vom 17. – 21- 11. 2004 in Dresden

Zur Unterstützung der Entstehung neuer Werke im Bereich Medienkunst und zur Beförderung übergreifender Aktivitäten zwischen Kunst, Wissenschaft und Medientechnologie vergibt Kunstminister Dr. Matthias Rößler 2004 im Rahmen der CYNETart erstmals einen mit 10.000 EUR dotierten Förderpreis. Die Auswahl trifft die Jury der CYNETart für einen in Deutschland lebenden Medienkünstler. Das Preisgeld dient der Herstellung eines neuen künstlerischen Werks. mehr

Neues aus der Biomaterialforschung: Textilien unterstützen Knochenaufbau

Dresdner Forscher und sächsische Unternehmer entwickeln derzeit gemeinsam ein Verfahren zur Heilung von Knochenverletzungen über die Kultivierung und Implantierung körpereigener Zellen und Gewebe (Tissue Engineering von Röhrenknochen). Im ersten Teil des Projektes geht es um die Entwicklung und Erprobung von textilen Strukturen, so genannten Scaffolds. Diese sollen zunächst als Zellkulturträger außerhalb des Organismus die Vermehrung und das Wachstum körpereigener Zellen und Gewebe erlauben. mehr

Gemeinsame Pressemitteilung des SMJus und des SMWK

Das Bundesverfassungsgericht hat heute das "Fünfte Gesetz zur Änderung des Hochschulrahmengesetzes und anderer Vorschriften", das die Habilitation als Qualifikationsvoraussetzung für die Berufung als Professor faktisch abschaffen sollte, für nichtig erklärt. mehr

Förderpreis des Kunstministers zum Marianne Brandt – Wettbewerb 2004 in Chemnitz

Zum zweiten Marianne Brandt – Wettbewerb in Chemnitz, der vom Villa Arte e.V. im Verbund mit dem Industriemuseum Chemnitz veranstaltet wird, vergibt das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst 2004 erstmals den Förderpreis des Kunstministers in Höhe von 5 000 EUR. mehr

Ausbildung an der Evangelischen Fachhochschule Dresden gesichert

Das Kuratorium der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH) hat sich gestern Abend in Anwesenheit von SMWK-Staatssekretär Dr. Frank Schmidt über die Eckzahlen des Wirtschaftsplanes 2005/2006 (Doppelhaushalt) und die Finanzplanung bis 2009 verständigt. Dadurch wird die Hochschule in die Lage versetzt, ihr zukünftiges Profil an den Finanzrahmen anzupassen. mehr

Kultusministerium: SPD-Landtagsfraktion sorgt mit Falschmeldung für Verwirrung

"Im Versuch, die Bundesregierung in einem guten Licht erscheinen zu lassen, hat SPD-Fraktionschef Thomas Jurk mit einer Falschmeldung über Fördermittel aus dem Ganztagsschulprogramm in den Kommunen erhebliche Verwirrung gestiftet." Mit diesen Worten kommentiert der Sächsische Staatsminister für Kultus, Prof. Dr. Karl Mannsfeld, eine Pressemitteilung der SPD-Landtagsfraktion vom Vortag. mehr