Sachsen Sachsen

Neuer Museumsführer für Sachsen - 470 Museen zeigen Vielfalt

Sachsens "Schatzkammern", Heimatstuben, Gedenkstätten und Museen gibt es wieder übersichtlich in einem Buch. In diesen Tagen erscheint "Museen in Sachsen" in dritter und natürlich aktualisierter Auflage. Mit ca. 470 sind gut 100 Museen mehr als in der letzten Ausgabe von 1998 enthalten. Die Museen sind alphabetisch nach Ortsnamen geordnet. Neu sind farbliche Markierungen zur inhaltlichen Kategorisierung. mehr

Hightech-Zentrum für Virtuelle Realität eröffnet

Das "Virtual Reality Center Production Engineering" der TU Chemnitz revolutioniert die Konstruktionsprozesse im Maschinenbau – neue Impulse für Forschung und Studium - Eines der modernsten Hochschulzentren für Virtuelle Realität in Deutschland hat am 9. September 2004 seinen Betrieb an der TU Chemnitz aufgenommen. mehr

Israelische Parlamentarier zu Gast bei Staatsminister Dr. Rößler

Sachsens Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Dr. Matthias Rößler hat eine hochrangige Delegation von LIKUD-Abgeordneten der israelischen Knesset empfangen. Die Likud-Partei stellt 40 der 120 Abgeordneten des israelischen Parlaments und gehört zur Regierungskoalition. mehr

28 Schülerinnen und Schüler waren siegreich beim "Drei-Sprachen-Turnier" in Zwickau

Beim sachsenweiten Drei-Sprachen-Turnier in Zwickau hat die Jury 28 Preisträger ausgezeichnet. Insgesamt wetteiferten 180 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 um die besten Kenntnisse in drei Fremdsprachen. Am Turnier nahmen auch 15 Schüler aus Hamburg teil. Die Sieger sind: mehr

Ionenstrahlen bohren Nano - Löcher

Wissenschaftlern im Forschungszentrum Rossendorf (FZR) in Dresden ist es gelungen, mit einem sehr fein gebündelten Ionenstrahl ein besonders kleines Loch in die winzige Spitze eines Rasterkraftmikroskops zu bohren. Mit dieser "Lochblende" sollen dann einzelne Ionen (geladene Teilchen) gezielt auf eine Materialoberfläche gelenkt werden. mehr

Sachsen unterstützt Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek nach schweren Brandschäden

Sachsen Kunstminister Dr. Matthias Rößler hat betroffen auf Meldungen über die Brandschäden an der Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek Weimar reagiert. Er hat dem Freistaat Thüringen Hilfe aus dem Freistaat Sachsen angeboten. "Wir werden nie vergessen, mit welcher Solidarität die Thüringer uns vor fast genau zwei Jahren nach der Flutkatastrophe und in den Verhandlungen mit dem Bund zum Kulturellen Hilfsprogramm unterstützt haben." mehr

Besuch afghanischer Schüler in Sachsen geht zu Ende

"Der erste Besuch von afghanischen Schülerinnen und Schülern in Sachsen ist ein voller Erfolg. Die 15- bis 17-Jährigen haben in den Mittelschulen in Elsterberg und Chemnitz interessante Einblicke in den sächsischen Schulalltag gewonnen. Durch den engen Kontakt zu gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern in den Schulen und in ihren jeweiligen Gastfamilien haben die Gäste auch viele persönliche Eindrücke gesammelt. Ich bin sicher, dass der sächsisch-afghanische Dialog sowohl zwischen Schülerinnen und Schülern als auch zwischen Lehrerinnen und Lehrern beider Länder erfolgreich fortgesetzt wird." So der sächsische Staatsminister für Kultus, Prof. Dr. Karl Mannsfeld, in einer ersten Bilanz des Besuchs von 19 Schülerinnen und Schülern aus zwei Kabuler Oberschulen, der am kommenden Mittwoch endet. (Vgl. [Pressemitteilung](http://bildungsklick.de/Service/Data/3361/view).) mehr

Mehr als 700 Mio. Euro für sächsische Hochschulinfrastruktur bis 2008 erwartet

Sachsens Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Dr. Matthias Rößler erwartet bis 2008 in Sachsens Hochschullandschaft Investitionen von rund 700 Mio. Euro. Die Infrastrukturinvestitionen beziehen sich auf Baumaßnahmen, Erstausstattungen und Großgeräte. Er appelliert an die Bundesregierung, an der Gemeinschaftsfinanzierung festzuhalten und die Bundesmittel in den nächsten Jahren stabil zu halten und nicht zu kürzen. "Wir brauchen Planungssicherheit. Das sind wir den Hochschulen schuldig. Sachsen wird seinen Konfinanzierungsanteil von gut 50% wie bisher auf jeden Fall leisten", unterstreicht Rößler. mehr

"Villa Massimo – Jury" wählte Stipendiaten 2005 aus

Auf der Grundlage der Vorschläge der Bundesländer hat die "Villa Massimo – Jury" die für das Jahr 2005 vorgesehenen Stipendiatinnen und Stipendiaten für Studienaufenthalte in der Villa Massimo und Casa Baldi (Rom) und Cite´ Internationale des Arts (Paris) ausgewählt. Der Jury gehören 14 Sachverständige der Sparten Bildende Kunst, Musik, Literatur und Architektur an. mehr

Gesandter der israelischen Botschaft besucht die Landesausstellung in Torgau

Die geschichtlichen Wurzeln und zugleich eine der glanzvollsten Epochen des heutigen Sachsens hat heute der Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Dr. Matthias Rößler dem Gesandten der israelischen Botschaft Mordechay Lewy beim Besuch der 2. Sächsischen Landesausstellung in Torgau gezeigt. Lewy war einer Einladung des Ministers gefolgt. mehr