Berlin Berlin

Das jüdische Berlin

Jüdisches Leben hat Berlin ganz elementar geprägt. Seit der deutschen Einheit 1990 hat es einen neuen Aufschwung erfahren. Heute leben rund 12 000 Gemeindemitglieder in der Stadt, von der während der nationalsozialistischen Diktatur der fabrikmäßig betriebene Mord jüdischer Menschen ausgegangen und wo schon 1933 die Blütezeit jüdischen Lebens abrupt beendet worden war. mehr

"Be Smart - Don´t Start" 2004/5

Auf einer Pressekonferenz anlässlich der Einführungsveranstaltung zum Schüler-Nichtraucherwettbewerb "Be Smart - Don´t start" appellierte der Senator für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, eindringlich an Schülerinnen und Schüler gar nicht erst mit dem Rauchen zu beginnen. mehr

Böger gibt Startschuss für Schulprogramme

"Mit der Einführung eines Qualitätsmanagements an allen Berliner Schulen, machen wir ernst. Wir wollen nunmehr gezielt Lehrkräfte mit der notwendigen Professionalität und Kompetenz ausstatten, damit sie an ihrer jeweiligen Schule die Qualitätsentwicklung vorantreiben und evaluieren können," erklärte Bildungssenator Klaus Böger am Freitag in Berlin. mehr

Gewaltprävention: Zehn Berliner Grundschulen erhalten Förderpreise

Insgesamt 15 Berliner Grundschulen haben am Programm Wettbewerb "Schule und Eltern aktiv gegen Gewalt" teilgenommen, der von der Initiative Schutz vor Kriminalität e.V. (ISVK) und der Landeskommission Berlin gegen Gewalt zur Förderung kriminal- und gewaltpräventiver Projekte ausgeschrieben worden war. mehr

Grün statt Grau

Am Freitag, dem 22. Oktober 2004 feiert die Tucholsky-Grundschule in Tiergarten mit einem Schulfest (14.00 bis 17.00 Uhr) die Einweihung eines neu gestalteten Schulhofs. mehr

Zusammenarbeit "Schule – Wirtschaft" boomt

In der RENO-Filiale im Einkaufscenter Berlin Schöneweide herrschte am Mittwoch reges Treiben. Schülerinnen und Schüler der Schule am Plänterwald, - einer Schule mit dem Förderschwerpunkt "Lernen" - die für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf eine besonders intensive und qualifizierte Förderung bietet, waren gekommen, um eine längerfristige Kooperationsvereinbarung abzuschließen. mehr

Bildungsstaatssekretär Thomas Härtel zum Warnstreik am Pestalozzi-Fröbel-Haus

"Ich habe kein Verständnis dafür, dass auf dem Rücken von Eltern und Kindern ein Tarifstreit ausgetragen wird, obwohl für die Erzieher/innen und die Verwaltungsangestellten ein unterschriftsreifer Tarifvertrag vorliegt. Für diese Beschäftigten hat der Senat stets die Zustimmung zum Abschluss einer Regelung vergleichbar dem Anwendungstarifvertrag erklärt. mehr

Zur Altersermäßigung für ältere Lehrkräfte

Mit Beschluss vom 1. September 2004 hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass die Streichung der Altersermäßigung für ältere Lehrkräfte der Mitbestimmung durch den Personalrat bedarf. Die zwei vorhergehenden Instanzen hatten dieses anders gesehen. mehr

Neue Broschüre zum Schulbeginn 2005 im Internet

Ab dem 01. November 2004 werden Eltern ihre Kinder an Berlins Grundschulen für den Schulanfang 2005 anmelden. Sie und ihre Kinder, aber auch alle Lehrerinnen und Lehrer und alle Erzieherinnen und Erzieher unternehmen damit einen großen Schritt in die Schule von morgen. mehr

Bildungschancen durch Sprachförderung

"Wir wissen, dass die sprachliche Kompetenz zu den wichtigsten Grundlagen für den Schulerfolg und die Bildungslaufbahn von Kindern gehört und dass die günstigste Zeit, Sprachen zu erlernen, vor der Schule liegt," betont Bildungssenator Klaus Böger anlässlich der Fachtagung "Bildungschance Sprache" der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport, die am 21. und 22.10.2004 in Roten Rathaus stattfindet. mehr