Saarland Saarland

Grenzüberschreitende saarländisch–lothringische Zusammenarbeit im Rahmen des Fremdsprachenerwerbs beispielhaft

Anlässlich der Feierlichkeiten zum Deutsch-Französischen Tag (22. Januar 2009) hoben die saarländische Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Recteur der Academie Nancy–Metz, Michel Leroy, die hervorragende grenzüberschreitende Zusammenarbeit zum gegenseitigen Fremdsprachenerwerb im Nachbarland hervor. Der diesjährige Deutsch-Französische Tag steht unter dem Motto "Bringt Französisch ins Spiel". Die Schulen in Deutschland und Frankreich waren aufgerufen, sich mit vielfältigen Aktivitäten zu beteiligen. mehr

Breiter Themenmix – Joachim Rippel zur beruflichen Bildung

Im Saarland haben in den letzten Jahren mehr als 64.000 Arbeitnehmer vom regionalen Weiterbildungsprogramm "Lernziel Produktivität" profitiert. Darauf weist Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel in der neuen Ausgabe des Magazins "Trends im Saarland" hin. mehr

Zertifizierung der Wirtschaftsschulen in Saarbrücken

In einer Feierstunde hat Staatssekretärin Gaby Schäfer, am Dienstag, 20.01.2009, dem Leiter der Wirtschaftsschulen Saarbrücken, Michael Ney, das Zertifikat Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 übergeben. Das Berufsbildungszentrum, zu dem auch das Wirtschaftsgymnasium gehört, hatte sich einer zweitägigen Überprüfung ("Audit") durch die Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA unterworfen. Damit verfügt das Saarland als einziges Bundesland über ein geschlossenes System von nach internationalem Standard zertifizierten Berufsbildungszentren. mehr

Deutsch-Französischer Tag 2009 - "Bringt Französisch ins Spiel"

Am 22. Januar 2003 erklärten der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder und der damalige Präsident Frankreichs, Jacques Chirac, den 22. Januar eines jeden Jahres zum " Deutsch-Französischen Tag". Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Verantwortliche für die Schulen in Lothringen, Recteur Michel Leroy, nehmen in diesem Jahr an der gemeinsamen Festveranstaltung in der Grundschule Kirkel-Limbach teil. mehr

Ausbildung für benachteiligte Jugendliche verstärken

Minister Rippel besucht "Ausbildung jetzt" beim Diakonischen Werk in Sulzbach "Wir wollen auch benachteiligten Jugendlichen eine betriebliche Ausbildung und damit eine gute Berufs- und Lebensperspektive ermöglichen", sagte Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel anlässlich seines Besuchs in der Beratungsstelle von "Ausbildung jetzt" in Sulzbach. mehr

Das Seiteneinsteigerprogramm des Saarlandes öffnet auch für das Schuljahr 2009/10 den Weg in den Lehrerberuf

Auch im Schuljahr 2009/10 können im Saarland Bewerberinnen und Bewerbern mit geeignetem Hochschulabschluss, im Rahmen des Seiteneinsteigerprogramms in den Schuldienst eintreten und somit die Möglichkeit erhalten, in bestimmten Bedarfsfächern zu unterrichten und sich gleichzeitig pädagogisch zu qualifizieren. mehr

Doppelter Abiturjahrgang: Chancen für die Jugend - Chancen für die Wirtschaft

Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel hat gemeinsam mit den Partnern des Ausbildungspaktes am Donnerstag (15.01.2009) einen Sonderpakt Ausbildung 2009 unterzeichnet. mehr

Eltern fordern echtes Ganztagsschulprogramm und schnelleren Ausbau der Kleinkinderbetreuung als nachhaltigen Konjunkturbeitrag

Investitionen in Bildungsqualität wären nach Ansicht der Landeselterninitiative ein Konjunkturprogramm mit Kurz- und vor allem Langzeitwirkung. Deshalb haben die Eltern die Landesregierung aufgefordert, ein echtes Ganztagsschulprogramm aufzulegen und den Ausbau der Kleinkinderbetreuung vorzuziehen. mehr

Landesinstitut für Pädagogik und Medien nach ISO 9001:2000 zertifiziert

"Als erstes staatliches Fortbildungsinstitut in Deutschland hat sich das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) dem Prozess der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2000 unterzogen", so Staatssekretärin Reichrath. mehr

Spitzenforschungsinstitut mit weltweitem Renommee wird ausgebaut

Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Joachim Rippel hat heute dem Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik IBMT die Förderzusage des Landes für den Ausbau des Industriestandortes Sulzbach übergeben. Für das Projekt werden insgesamt aus Landes- und EU-Fördermitteln 12,3 Mio. Euro bereitgestellt. Das Gesamtvolumen des Vorhabens beläuft sich auf 18,3 Mio. Euro. mehr