Niedersachsen Niedersachsen

Kultusminister stellt erste Ergebnisse des landesweiten Mathe-Vergleichstests vor

"Mit der Durchschnittsnote 2,98, also einer guten 3, haben unsere Drittklässler gezeigt, dass die niedersächsischen Grundschulen im Fach Mathematik gut aufgestellt sind. Das landesweite Ergebnis unseres zentralen Vergleichstests im Fach Mathematik entspricht einer Verteilung der Punkte und Noten, wie man sie auch von einer ganz normalen Klassenarbeit erwartet", erklärte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (14.07.2004) vor Journalisten in Hannover. Busemann stellte die ersten Ergebnisse der Mathematikarbeit vor, der in allen 3. Schuljahrgängen des Landes am 25.Mai 2004 geschrieben worden war. mehr

Kulturhaushalt 2005

Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann fordert eine sachliche Diskussion um die notwendige Neuordnung der Kulturförderung in Niedersachsen. Er reagierte damit auf beleidigende und unwahre Äußerungen der Grünen im Niedersächsischen Landtag, die ihm vorwarfen, er wolle als "kulturpolitischer Steppenwolf" die Kultur des Landes "platt machen", "austrocknen" und damit in die "bildungspolitische Steinzeit" führen. mehr

Kultusminister gibt 100 Millionen Euro für Ganztagsschulen frei

"Rund 100 Millionen Euro werden jetzt an die Schulträger für Investitionen in Ganztagsschulen weitergeleitet. Damit rufen wir die für Niedersachsen vorgesehenen Mittel aus dem Bundesprogramm Zukunft Bildung und Betreuung vollständig ab", betonte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (09.07.2004) in Hannover. Busemann legte eine Prioritätenliste der zu bewilligenden Anträge vor. mehr

Kultusminister legt Anmeldezahlen für das Schuljahr 2004/2005 vor

"Die Schulform Hauptschule ist in ihrem Bestand gesichert. Der Anteil des Gymnasiums wächst und Niedersachsen bleibt Realschul-land. 21,2 Prozent der Kinder wurden an einer Hauptschule ange-meldet, 38,3 Prozent an einer Realschule und 38,7 Prozent an einem Gymnasium.", stellte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (08.07.2004) in Hannover die Anmeldezahlen zu den weiterführenden Schulen im Schuljahr 2004/2005 vor. Gegenüber der Februar-Umfrage bedeute dies ein Plus von 1,5 Prozent für die Hauptschule und 2,2 Prozent für das Gymnasium bei einem entsprechenden Rückgang des Realschulanteils. mehr

Jetzt 97 neue Ganztagsschulen zum Schuljahresbeginn - 319 Ganztagsschulen insgesamt

"Die Grundschule Albert-Schweitzer-Schule in Hannover, die Hauptschule Am Gutspark in Salzgitter, die Hauptschule Seesen im Landkreis Goslar und die Kooperative Gesamtschule Schneverdingen im Landkreis Soltau-Fallingbostel erhalten zusätzlich zu den bereits zum Schuljahresbeginn genehmigten 93 Ganztagsschulen den entsprechenden schulrechtlichen Status", teilte der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann heute (07.07.2004) in Hannover mit. Damit starten im Schuljahr 2004/2005 insgesamt 97 Schulen als neue Ganztagsschulen. Davon hatten 46 Schulen pädagogische Konzepte vorgelegt, die eine Gestaltung des Ganztagsangebots aus eigenen Mitteln und in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern ermöglichen. mehr

Kultusminister wünscht schöne Ferien

"Erholsame und abwechslungsreiche Ferienwochen", wünscht der Niedersächsische Kultusminister Bernd Busemann allen Pädagogen und den Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern zum Ferienbeginn am Mittwoch, dem 07. Juli 2004. "Ich danke allen Lehrerinnen und Lehrern, Erziehern und sonderpädagogischen Fachkräften in Schulen und Kindertagesstätten für ihren hohen Einsatz und die engagierte Mitarbeit vor dem Hintergrund der umfassenden strukturel-len Erneuerung von Bildung und Erziehung in Niedersachsen", betonte Busemann. Allen 95 215 Absolventen niedersächsischer Schulen, einschließlich der rund 18 800 Abiturienten, wünschte er viel Erfolg im neuen Lebensabschnitt. mehr

EU-Verfassung

Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann, hat sich erfolgreich für Änderungen in der neuen EU-Verfassung eingesetzt, die Kultur und Bildung unter besonderen Schutz stellen. Im ursprünglichen Entwurf des EU-Verfassungsvertrages zur gemeinsamen Handelspolitik fanden sich Bestimmungen, die aufgrund ihrer primär marktwirtschaftlichen Ausrichtung den freien Zugang der Bürger zu Bildung und Kultur als so genannten "Dienstleistungen von allgemeinem Interesse" hätten gefährden können. mehr

Forschung in Niedersachsen

Der Niedersächsische Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Josef Lange hat am (heutigen) Montag das Biotechnikum des Niedersächsischen Kompetenzzentrums für Nachhaltige Holznutzung eröffnet. Das neue Zentrum wird vom Land mit insgesamt 1,3 Millionen Euro gefördert. Anschließend soll es sich über Drittmittel und Forschungsaufträge finanzieren. mehr

Niedersächsische Staatstheater GmbH

Neuer Intendant der Oper in Hannover wird der bisherige Generalintendant des Landestheaters Linz, Dr. Michael Klügl. Er tritt die Nachfolge von Albrecht Puhlmann zur Spielzeit 2006/07 an. mehr

Kultusminister obsiegt im Kopftuchstreit

 "Auch in Zukunft wird es im niedersächsischen Schuldienst keine Lehrerinnen geben,  die in Ausübung ihres Dienstes ein Kopftuch tragen. Unsere landesgesetzliche Regelung wurde  nachdrücklich bestätigt. Der Rechtsstreit mit einer muslimischen Lehrerin aus Hannover ist im  Sinne des Landes erledigt, das Verfahren ist eingestellt," teilte der Niedersächsische  Kultusminister Bernd Busemann heute (24.06.2004) in Hannover mit. mehr