Zahl der neuen Ganztagsschulangebote steigt auf 53

Die endgültige Zahl steht fest: Insgesamt 53 brandenburgische Schulen können mit Beginn des kommenden Schuljahres 2004/2005 neue Ganztagsschulangebote anbieten. Bereits im April waren 29 Ganztagsschulangebote an Schulen genehmigt worden, 24 weitere Schulen erhielten noch eine Nachbesserungsfrist für ihren Antrag bis Mitte Mai. Diese Nachbesserungen führten dazu, dass auch diese 24 Schulen ihre Ganztagsschulangebote vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport genehmigt bekamen. Im derzeit laufenden Schuljahr bestanden in den Schulen der Sekundarstufe I im Land Brandenburg (7.-10. Jahrgangsstufe) bereits 85 Ganztagsschulen. mehr

Wanka beim 8. Dorfkirchensommer in Brandenburg

Der "Dorfkirchensommer in Brandenburg" erlebt in diesem Jahr seine achte Saison. Brandenburgs Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka eröffnete am Sonntag in Garz (Ostprignitz-Ruppin) eines der zahlreichen Konzerte der Veranstaltungsreihe. mehr

Zelter-Plakette für 15 Chöre und Pro Musica-Plakette für vier Orchester

Die Zelter-Plakette, die der Bundespräsident alljährlich verleiht, ist für die Laien-Chöre und Musikvereine die höchste Auszeichnung überhaupt. mehr

Kunstminister gratuliert der Archäologischen Gesellschaft in Hessen zum 25jährigen Bestehen

Zu ihrem 25jährigen Bestehen hat der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, der Archäologischen Gesellschaft in Hessen e.V. gratuliert - ein Ereignis das mit einem Festakt am 20. Juni 2004 in Bad Nauheim gefeiert wird. mehr

Jugendministerium fördert Engagement von 15 Jugendlichen aus Brandenburg in Entwicklungsländern

Auch in diesem Jahr förderte das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport wieder das soziale Engagement von Jugendlichen im Rahmen des Programms "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit". 15 Jugendliche erhielten daraus jetzt Zuschüsse in einer Gesamthöhe von 10.000 Euro. mehr

Bildungsministerin Ahnen lobt Sieger beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

"Die Beherrschung von Fremdsprachen und die Kenntnis anderer Kulturen und Lebensweisen werden in der Zeit globaler Kommunikation immer wichtiger. Zugleich fördern Sprachkenntnisse auch Toleranz und Kooperation. Die mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 13. Bundeswettbewerbs Fremdsprachen und in ganz besonderem Maße die 262 Schülerinnen und Schüler, die sich in 40 Gruppen für den Bundesentscheid in Trier qualifiziert haben, haben all dies erkannt und ihre Sprachkenntnisse und -fähigkeiten in ihren Wettbewerbsbeiträgen kreativ und ideenreich umgesetzt." Das unterstrich die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Doris Ahnen bei der Abschlussveranstaltung des 13. bundesweiten Sprachenfestes in Trier. mehr

Wanka eröffnet GEDOK-Ausstellung in Cottbus

Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka eröffnete am Samstagabend in den Brandenburgischen Kunstsammlungen Cottbus die Ausstellung "AUS-SICHTEN. Zehn Positionen". mehr

Weiterbildungspreis 2004

Das rheinland-pfälzische Weiterbildungsministerium erinnert daran, dass Weiterbildungseinrichtungen mit Sitz in Rheinland-Pfalz sich nur noch bis zum 2. Juli für den diesjährigen Weiterbildungspreis bewerben können. mehr

Bundessieger "Jugend forscht" und "Jugend debattiert": Hohes Niveau bewiesen

In einer Feierstunde haben Wirtschaftsminister Dr. Hanspeter Georgi und Kultusminister Jürgen Schreier die saarländischen Sieger bei den diesjährigen Wettbewerben "Jugend forscht" und "Jugend debattiert" geehrt. Beide Minister zeigten sich sehr erfreut über das außerordentlich hohe Niveau der Beiträge: "In zwei Bundeswettbewerben zwei Bundessieger. Das steht für Qualität in der Ausbildung und zeigt das große Engagement unserer Jugend." mehr

Schulen sollen einen Teil der Mittel erstmals als eigenes Budget erhalten

Das Ministerium für Schule, Jugend und Kinder teilt mit: Das nordrhein-westfälische Schul- und Jugendministerium wird in den kommenden Tagen weitere 1,6 Millionen Euro für die Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern in NRW freigeben. Damit stehen in diesem Jahr zumindest rund 8,5 Millionen Euro an Barmitteln für die Lehrerfortbildung in NRW zur Verfügung. Mit der Freigabe wird den Schulen ein Großteil der zunächst gesperrten Mittel von rund drei Millionen Euro wieder zur Verfügung gestellt. Ob auch die übrigen Mittel in Höhe von 1,5 Millionen Euro wieder für die Lehrerfortbildung freigegeben werden können, wird sich voraussichtlich im Spätsommer - also bis zum Beginn des neuen Schuljahres - entscheiden. mehr