Ausstellung in Lübben entdeckt Weinberge wieder

Kulturministerin Prof. Dr. Johanna Wanka eröffnete am Donnerstag im Museum Schloss Lübben die Ausstellung "Vergessene Orte - Weinberge in der Niederlausitz". In ihrem Grußwort würdigte die Ministerin das Ausstellungsvorhaben als gelungenen Versuch, die Geschichte "vergessener" Orte wieder ins Bewusstsein zu rücken. mehr

Klassikstiftung Weimar: Bund erhöht Zuwendung

Als erfreulichen und überfälligen Schritt hat die Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Dagmar Schipanski, die Erhöhung des Bundeszuschusses für die Stiftung Weimarer Klassik und Kunstsammlungen bezeichnet. mehr

Kultusminister Mannsfeld: Die Organisatoren der Demonstration wollen Wirklichkeit nicht wahrhaben und gefährden schulische Qualität

"Wer die Forderung nach der 'Einrichtung aller fünften Klassen' erhebt, stellt die Qualität schulischer Bildung an unseren Mittelschulen und Gymnasien in Frage. Eine solche Forderung zeigt im Übrigen, dass die Organisatoren der Demonstration die Wirklichkeit des leider noch immer anhaltenden dramatischen Rückgangs der Schülerzahlen nicht wahrhaben wollen." So kommentiert der sächsische Staatsminister für Kultus, Prof. Dr. Karl Mannsfeld, die Demonstrationsveranstaltung, die vom Bürgermeister der Stadt Meerane für den heutigen Donnerstag in Dresden angekündigt wurde. mehr

"Suchtpräventionsarbeit gehört in jede Schule"

Das Sächsische Kultusministerium veranstaltet gemeinsam mit der Jugendzeitschrift "Spiesser" im Vorfeld des Schülerforums "Need - Sucht und Prävention" auch eine Lehrerfortbildung zu Fragen der Suchtprävention an Schulen. "Suchtpräventionsarbeit gehört in jede Schule. Sie ist besonders erfolgreich, wenn sie in ein Gesamtkonzept schulischer Gesundheitsförderung eingeordnet wird. Deshalb müssen Eltern und Schule gemeinsam vorbeugend tätig werden. Schule muss dazu beitragen, die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler zu festigen und zu stärken, damit diese lernen, rechtzeitig nein zu sagen", so der sächsische Staatsminister für Kultus, Prof. Dr. Karl Mannsfeld, zum Anliegen der Lehrerfortbildung. mehr

Schüler engagieren sich für Verkehrssicherheit

Im Rahmen der Saar-Gemeinschaftsinitiative "Verkehrssicherheit - jetzt!" haben Schülerinnen und Schüler der Drucktechniker-Klasse am Technisch-gewerblichen Berufsbildungszentrum (TGBBZ) Saarbrücken II an einem landesweiten Verkehrssicherheitsprogramm teilgenommen. Dabei haben die jungen Auszubildenden zu dem Thema "Unfallrisiko junger Fahrer" 13 unterschiedliche Plakatmotive von professioneller Qualität entworfen, die geeignet sind, zukünftig an teilnehmenden Schulen ausgestellt zu werden. mehr

Land finanziert kirchliche Einrichtungen Jahr für Jahr mit über 25 Mio. Euro

Im Zusammenhang mit der Demonstration von Studierenden der Katholischen Hochschule für Soziale Arbeit in Saarbrücken verweist Wissenschaftsminister Jürgen Schreier erneut auf die großen finanziellen Vorleistungen, die das Land an Zuwendungen für Bistumseinrichtungen erbringt. Jahr für Jahr erhält das Bistum vom Land mehr als 25 Mio. Euro für seine Einrichtungen. Schwerpunkt sind dabei die Schulen und Kindergärten. Trotz seiner schwierigen Haushaltslage finanziert das Saarland die Katholische Hochschule mit 332 000 Euro pro Jahr deutlich höher als nach seiner vertraglichen Verpflichtung. Mehr Geld könne das Land beim besten Willen nicht erbringen, sagte Minister Jürgen Schreier. mehr

Kabinett verabschiedet Fortschreibung der Kulturentwicklungskonzeption - Weichen für zukünftige Schwerpunkte in der Kulturpolitik gestellt

Aus kulturpolitischer Sicht gehörte die Fortschreibung der Kulturentwicklungskonzeption zu den weiteren wichtigen Entscheidungen der Landesregierung am gestrigen Tag. Sie war bereits mit Veröffentlichung der Gesamtkonzeption im Sommer 2002 beschlossen worden, informiert auf 20 Seiten über den erreichten Sachstand, darüber wie sich die Bedingungen für Kunst und Kultur verändert haben und welche neuen kulturpolitischen Ziele und Aufgaben sich aus den Entwicklungen ergeben. mehr

Bildungsminister Reiche unterzeichnet mit Marschallamt der Wojewodschaft Zachodniopomorskie Arbeitsplan im Bildungsbereich

Steffen Reiche, Minister für Bildung, Jugend und Sport, unterzeichnet heute in Schloss Trebnitz (Märkisch-Oderland) für das Land Brandenburg mit dem Mitglied des Wojewodschaftsrates der Wojewodschaft Zachodniopomorskie, Kazimierz Nowicki, und dem Kurator Jerzey Kotlega, den Arbeitsplan im Bereich Bildung, Jugend und Sport, erarbeitet auf der Grundlage der Gemeinsamen Erklärung über die Zusammenarbeit zwischen dem Land Brandenburg und dem Marschallamt der Wojewodschaft Zachodniopomorskie/Westpommern vom 7. Dezember 2001. mehr