Bayern Bayern

Kultusministerin Hohlmeier zeichnet die 18 erfolgreichsten Teilnehmer am neuen Landeswettbewerb "Experimente antworten" aus

Wie stellt man mit Wasser und Brausetabletten eine Rakete her? Wie baut man mit Trinkstrohhalmen, Backpulver, Zitronensäure, Spülmittel und Wasser einen Schaumfeuerlöscher? Und wie kann man Zucker, Flüssigseife, Tapetenkleister und Wasser so geschickt mischen, dass besonders große und stabile Seifenblasen entstehen? - Mit diesen und anderen spannenden Fragen aus der Welt der Chemie und der Physik beschäftigten sich über 1000 bayerische Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 mit 11 beim Landeswettbewerb "Experimente antworten". 300 von ihnen erhielten für ihr besonders gutes Abschneiden bereits verschiedene kleinere Siegespreise. Die 18 erfolgreichsten Wettbewerbsteilnehmer wurden nun heute von Kultusministerin Monika Hohlmeier persönlich ausgezeichnet. mehr

Bayerischer Kunstförderpreis 2004

Fünf junge Bildende Künstler werden in diesem Jahr mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Wie Kunstminister Thomas Goppel am Dienstag in München bekanntgab, gehen die mit je 5.000 Euro dotierten Preise in der Sparte Bildende Kunst 2004 an Karin Bergdolt, Martin Fengel, Marco Schuler und Wolfgang Stehle. Mit dem Preis für das Spezialfach Fotografie wurde Cora Piantoni ausgezeichnet. mehr

Internationalisierung der Bayerischen Hochschulen

Die diesjährigen Träger des "Preises des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst für besondere Verdienste um die Internationalisierung der Bayerischen Hochschulen" stehen fest. Wie Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Freitag mitteilte, soll der Preis ein "Zeichen für die herausragende Bedeutung der Internationalisierung für den Hochschulstandort Bayern und Anreiz für weitere Anstrengungen der Hochschulen auf diesem Gebiet" sein. Erfolgreiche Internationalisierung hänge neben politischen und finanziellen Impulsen ganz entscheidend vom persönlichen Engagement vor Ort und den Ideen der Mitglieder der einzelnen Hochschulen ab, erklärte der Minister. mehr

Deutsche Bildungsstandards vorgestellt

Bei einer Konferenz von Ministern und führenden Schul- und Hochschulvertretern aus Kroatien, dem Kosovo, Mazedonien, Serbien-Montenegro und Bosnien-Herzegowina in Sofia hat Kultusstaatssekretär Karl Freller in der letzten Woche den Staaten in Südosteuropa empfohlen, ihre Anstrengungen zur Etablierung gemeinsamer Bildungsstandards weiter auszubauen. "Bildung schafft Zukunft - für den Einzelnen ebenso wie für Staaten und Nationen." mehr

Studiengebührenverbot und verfasste Studierendenschaft auf dem Prüfstand

Die verfassungsrechtlichen Bedenken gegen das vom Bund beschlossene Verbot von Studiengebühren und die zwingende Einführung der verfassten Studierendenschaft hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der mündlichen Verhandlung im Normenkontrollverfahren gegen das Sechste Änderungsgesetz zum Hochschulrahmengesetz vor dem Bundesverfassungsgericht am Dienstag in Karlsruhe betont. Nach der Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Fünften Änderungsgesetz zum Hochschulrahmengesetz ("Urteil zur Juniorprofessur" vom 27.7.2004) habe der Bund keine Kompetenz, den Ländern das Verbot von Studiengebühren oder die Einführung der verfassten Studierendenschaft vorzuschreiben. mehr

Anrufung des Vermittlungsausschusses zum 2. Fallpauschalenänderungsgesetz

Als "dringendes Gebot der Vernunft und existenzielle Chance, um die Leistungsfähigkeit der Krankenversorgung in Deutschland zu erhalten," hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel das heute im Bundesrat durchgesetzte Vermittlungsverfahren zum 2. Fallpauschalenänderungsgesetz bezeichnet. mehr

Masterstudiengang "Health Care Management"

Grünes Licht für den neuen Masterstudiengang "Health Care Management" an der Universität Bayreuth hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel gegeben. Wie der Minister mitteilte, soll der neue Studiengang mit dem Abschluss des "Master of Business Administration (MBA)" in der Praxis tätigen, approbierten Ärzten mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung grundlegende Managementqualifikationen vermitteln und sie somit für Führungspositionen im Gesundheitswesen befähigen. "Mit der Einführung des berufsbegleitenden Masterstudiengangs ´Health Care Management´ positioniert sich die Universität Bayreuth frühzeitig auf dem immer bedeutsamer werdenden Markt für Hochschulweiterbildung im Medizinbereich", hob der Minister hervor. mehr

Bayern baut seine Studentenwohnheime konsequent aus

Bayern schafft zusätzlichen Wohnraum für Studenten: Fast jeder zweite neue Studentenwohnheimplatz bundesweit entsteht in Bayern. Dies geht aus einer jetzt veröffentlichten Erhebung des Deutschen Studentenwerks hervor, in der alle bundesweit im Bau oder in Planung befindlichen Studentenwohnheimplätze erfasst wurden. mehr

Kultusministerium weist Vorwürfe der SPD-Abgeordneten Schieder und Wörner zur Unterrichtsversorgung zurück

Die Vorwürfe der SPD-Abgeordneten Schieder sind aus der Luft gegriffen. Sie ignoriert, dass selbst in haushaltspolitisch schwierigen Zeiten allein die Aushilfsmittel für die Gymnasien um 4 Mio. Euro aufgestockt worden sind. Dank 410 zusätzlicher Stellen und nach der Arbeitszeiterhöhung im öffentlichen Dienst stehen den Schulen wöchentlich 40.000 Unterrichtsstunden mehr zur Verfügung als im Schuljahr 2003/04. mehr

Wissenschaftsminister Thomas Goppel besucht chinesische Partnerprovinz Shandong

Vom 30. Oktober bis 7. November 2004 besucht Wissenschaftsminister Thomas Goppel aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums der Wissenschaftskooperation zwischen der Universität Bayreuth und der Universität Qingdao die Volksrepublik China. Wissenschaftsminister Thomas Goppel wird Gespräche mit dem chinesischen Bildungsminister ZHOU Ji in Peking und mit verschiedenen politischen Vertretern in Shanghai und in der Provinz Shandong führen und weitere Kooperationsprojekte in China besuchen. mehr