Baden-Württemberg Baden-Württemberg

Ministerium weist Kritik der GEW zurück

Zur heutigen Pressekonferenz der GEW zum Stand der Umsetzung der Bildungsplanreform erklärt das Kultusministerium:Das Ministerium weist die Kritik der GEW mit Nachdruck zurück. Die Bildungsplanreform ist sorgfältig und mit genügend Vorlauf vorbereitet, so dass die Schulen für den Start im Herbst gut gerüstet sind. mehr

Schülerinnen und Schüler als Sprachkünstler

Seit 14 Jahren besteht der Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur. Und die Resonanz ist ungebrochen. Über 500 Wettbewerbsbeiträge von Schülerinnen und Schülern gingen 2004 bei der Jury ein - so viel wie noch nie. Die Preisträger wurden jetzt zum Schuljahresende im Marmorsaal des Neuen Schlosses in Stuttgart geehrt. mehr

Schulbezogene Stellenausschreibung jetzt auch im Nachrückverfahren

Nach der schulbezogenen Stellenausschreibung im Frühjahr, über die 916 Lehrkräfte für die Schulen gewonnen werden konnten, wird nunmehr erstmals auch im Nachrückverfahren eine Ausschreibung durchgeführt. Die ausgeschriebenen Stellen können sofort unter der Internetadresse [www.lehrereinstellung-bw.de](http://www.lehrereinstellung-bw.de) abgerufen werden. Nach dem jetzigen Stand sind über 120 Stellen aus allen Schularten auf der zentralen Internet-Plattform präsentiert. mehr

Baden-württembergische Medaillengewinner geehrt

Baden-württembergische Sportlerinnen und Sportler haben bei den zurückliegenden Welt- und Europameisterschaften wieder viele Erfolge errungen. Die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, Dr. Annette Schavan, und Kultusstaatssekretär Helmut Rau ehrten am Mittwoch (19. Mai) im Stuttgarter Neuen Schloss die sportlichen Botschafter Baden-Württembergs. 316 Medaillengewinnerinnen und -gewinner waren eingeladen. Geehrt wurden unter anderem auch der Europameister im Schwergewichtsboxen, Luan Krasniqi aus Rottweil und der Spitzenfechter Ralf Bißdorf. "Baden-württembergische Sportlerinnen und Sportler sind auf internationalem Parkett immer in den Spitzengruppen zu finden", so die Ministerin. "Das ist auch ein Beleg dafür, dass Baden-Württemberg ein Sportland mit einer hervorragenden Infrastruktur im Leistungs- wie auch im Freizeitsport ist." mehr

Wissenschaftsminister kritisieren Bundesbildungsministerin Bulmahn

Die Wissenschaftsminister Baden-Württembergs und Hessens, Prof. Dr. Peter Frankenberg und Udo Corts, kritisieren die "eklatante Diskrepanz zwischen den wohl klingenden Forderungen und der realen, harten Kürzungspolitik" von Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn. mehr

Zahlreiche Maßnahmen zur Sprachförderung

Die Sprachförderung im Land wird weiter ausgebaut. Zu den bereits bestehenden Fördermaßnahmen wird das Konzept einer interministeriellen Arbeitsgruppe zur ganzheitlichen Sprachförderung treten. Kultusministerin Dr. Annette Schavan und der Präsident des Städtetags Baden-Württemberg, Bernd Doll, betonten anlässlich eines gemeinsamen Besuches im Wichernkindergarten Bruchsal und in der Fachschule für Sozialpädagogik Sancta Maria ebenfalls in Bruchsal die Bedeutung einer frühen Sprachförderung für die schulische Entwicklung der Kinder. mehr

Rund 50.000 Schüler/innen machen Abschlussprüfung

Vom 12. Mai bis einschließlich 2. Juli findet an den 1.212 öffentlichen und den 18 privaten Hauptschulen in Baden-Württemberg die schriftliche Hauptschulabschlussprüfung nach Klasse 9 und die schriftliche Abschlussprüfung der Werkrealschule (Klasse 10) statt. An den zentralen, vom Kultusministerium gestellten Prüfungsaufgaben, nehmen rund 43.000 Hauptschülerinnen und Hauptschüler und 6.500 Schüler der Werkrealschule teil. mehr

Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg 2005

Der Wettbewerb um den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2005, der gemeinsam vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg ausgeschrieben wird, richtet sich an den künstlerischen Nachwuchs sowie an professionelle Künstlerinnen und Künstler aus der Kleinkunstszene. Teilnahmeberechtigt sind Einzelinterpreten und Gruppen, wobei professionelle Bewerber nicht länger als fünf Jahre in ihrer Sparte tätig sein dürfen. Die Wettbewerbsteilnehmer sollen mindestens 16 Jahre alt sein und ihren Wohnsitz in Baden-Württemberg haben. mehr

Schavan: "Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche dürfen nicht zu Modernisierungsverlierern werden"

Wie geht man mit "schwierigen" und verhaltensauffälligen Schülerinnen und Schülern am besten um, damit deren Entwicklungspotenziale gestärkt und ihre sozialen Fähigkeiten gefördert werden können? Das ist die Leitfrage, die auf dem Kongress "Auffälligkeiten im Verhalten - Erziehung stärken - Entwicklungen erkennen und fördern" am Montag, 3. Mai, in der Fachhochschule Heilbronn diskutiert wurde. Mit einer Vielzahl von Einzelveranstaltungen, Vorträgen und Workshops wurden dabei wichtige Impulse für die Praxis der Erziehungsarbeit gegeben. mehr

Einweihung des Erweiterungsbaus der Hohbergschule in Bretten

Der Erweiterungsbau der Hohbergschule in Bretten ist am Freitag, 30. April, feierlich eingeweiht worden. Den Festvortrag an der Schule für Erziehungshilfe hielt Kultusministerin Dr. Annette Schavan. "Ihre Schule trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder nicht zu Entwicklungsverlierern werden. Schülerinnen und Schülern mit den verschiedensten Problemen vermitteln Sie Akzeptanz und geben Ihnen Orientierung. Das gibt den jungen Menschen die Chance, Anschluss zu finden und ihr Leben selbst zu gestalten." So Kultusministerin Dr. Annette Schavan am Freitag in Bretten. mehr