Bayern Bayern

Der "Electric Eel" zu Gast im Ministerium

Das heute von Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel präsentierte mechatronische Fahrrad "Electric Eel" wurde von insgesamt 15 Studenten der Fachhochschule München (Fachbereiche Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik) über mehrere Semester hinweg unter Leitung von Professor Alexander Dr. Horoschenkoff gebaut. Für den Professor und seine Studenten ist das Projekt in erster Linie unter den Aspekten der Materialforschung und deren Anwendung zu sehen. mehr

Expertengespräch zur Frage "Fachhochschule/Berufsakademie" in Cham

Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel und Wirtschaftsstaatssekretär Hans Spitzner diskutierten am Donnerstag in Cham in Begleitung des Bundestagesabgeordneten Klaus Hofbauer mit einer hochrangig besetzten Expertenrunde aus Wirtschaft und Fachhochschulen über das Thema "Braucht Bayern Berufsakademien?". mehr

Ingenieurwissenschaften

Für ihre hervorragenden Diplomarbeiten hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel fünf Studentinnen der Ingenieurwissenschaften an bayerischen Hochschulen ausgezeichnet. Wie der Minister am Freitag in München bei der Preisverleihung hervorhob, diene der Preis dazu, Studienanfängerinnen weibliche Vorbilder in von Frauen immer noch viel zu selten gewählten Studiengängen vor Augen zu führen und die Attraktivität der ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge für Frauen zu steigern. mehr

Neuer Studiengang an der Uni Augsburg

Die Universität Augsburg baut ihr Weiterbildungsangebot aus und startet den neuen Masterstudiengang "Systemische Organisationsentwicklung und Beratung". "Die Universität Augsburg hat im Weiterbildungsmarkt bundesweit eine führende Stellung und festigt diese nun mit einem weiteren Studienangebot für im Beruf stehende Führungskräfte", erklärte Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel anlässlich der Genehmigung des Studiengangs durch das Wissenschaftsministerium. mehr

Ferientermine für das Schuljahr 2006/07 und aktueller Termin für die Sommerferien 2005

Kaum sind die Sommerferien zu Ende, gibt´s schon wieder eine neue Ferienmeldung. Diesmal geht es um die Ferientermine in den Jahren 2005 sowie 2006/07. mehr

Kultusministerium zu der vom Bayerischen Philologenverband in Auftrag gegebenen Umfrage

Die Befriedigung, mit der der Bayerische Philologenverband nach dem gelungenen Start des neuen achtjährigen Gymnasiums Umfrageergebnisse präsentiert, ist befremdlich. Es ist offensichtlich, dass dem Philologenverband daran gelegen ist, seine kritische Haltung gegenüber dem achtjährigen Gymnasium zu rechtfertigen. Er wäre aber schon im eigenen Interesse als Vertretung der bayerischen Gymnasiallehrkräfte besser beraten, in der Öffentlichkeit herauszustellen, welche Qualitäten das neue Gymnasium umfasst und welche neuen Gestaltungsspielräume für Schule und Unterricht sich mit seiner Einführung ergeben. Dass die neue Schulform eine außergewöhnlich hohe Akzeptanz bei den Eltern erfährt, beweist der unerwartet hohe Schülerzuwachs am achtjährigen Gymnasium von 2,1%. mehr

Universitätsstruktur am Standort München

Nach einer ersten Anhörung des Rektors der Universität München, Prof. Dr. Bernd Huber, und des Präsidenten der Technischen Universität München, Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, hat die Expertenkommission Wissenschaftsland Bayern 2020 eine grundsätzliche Stellungnahme zur Universitätsstruktur am Standort München mit seinen zwei Universitäten vorgelegt. mehr

Deutscher Germanistentag in München

Den hohen gesellschafts- und wissenschaftspolitischen Stellenwert der deutschen Sprache als Wissenschaftssprache hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag anlässlich der Eröffnung des Deutschen Germanistentags in München hervorgehoben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich nur noch auf Englisch unterhalten können, koppelten ihre Forschungen von der öffentlichen Diskussion ab. mehr

Kultusministerin Monika Hohlmeier zum Schuljahresbeginn 2004/05: Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität hat Vorrang

"Wir haben alle Vorbereitungen für einen guten Start in das neue Schuljahr getroffen. Die Unterrichtsversorgung ist gesichert. Trotz Sparhaushalts und Arbeitszeiterhöhung stellen wir fast 3.800 Lehrkräfte neu an. Darüber hinaus wird auch in diesem Schuljahr die Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität Priorität haben", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier auf der Pressekonferenz zum Schuljahresbeginn in München. Den Lehrkräften dankte sie für die engagierte Unterstützung bei der Vorbereitung des neuen Schuljahres. In den vergangenen Monaten habe sich das öffentliche Interesse stark auf die Einführung des neuen achtjährigen Gymnasiums fokussiert. Die Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsqualität konzentrierten sich aber nicht allein auf das Gymnasium, sondern seien auf alle Schularten ausgerichtet. Wesentliches Merkmal sei hier die stärkere individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern, die sich wie ein roter Faden durch die Schularten ziehe. mehr