Bayern Bayern

Bayerische Forschungsverbünde

Eine Offensive Deutschlands zur Rückeroberung einer Spitzenstellung als Innovationsstandort hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel am Montag in München gefordert. Hauptmotor für Innovation und Kreativität müssten dabei Hochschulen und Forschungsinstitute sein. mehr

Germanisches Nationalmuseum

Als "einzig mögliche und richtige Entscheidung, die man allerdings schon wesentlich früher hätte treffen müssen," hat Bayerns Wissenschaftsminister Thomas Goppel die heutige Ankündigung der Bundeskulturbeauftragten Christina Weiss bezeichnet, einen Baustopp bei der Sanierung des Germanischen Nationalmuseums durch interne Prioritätensetzung und Mittelumschichtung zu verhindern. Frau Weiss hatte sich heute im Germanischen Nationalmuseum ein Bild gemacht und war mit Generaldirektor Ulrich Großmann zusammengekommen. mehr

"Pro meritis scientiae et litterarum"

Wissenschaftsminister Goppel verleiht Auszeichnung an vier bayerische Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kunst. mehr

Erhöhung der Arbeitszeit im Öffentlichen Dienst

Als "klare Prioritätensetzung zugunsten von Wissenschaft, Forschung und Lehre" hat Wissenschaftsminister Thomas Goppel die Entscheidung des Staatsregierung bezeichnet, dass die Kapazitätsgewinne in Folge der bleiben. Das Bayerische Kabinett hat am Dienstag in München beschlossen, dass bei den Hochschulen trotz der Erhöhung der Lehrdeputate für Hochschullehrer Stellen nicht abgeschöpft werden. mehr

Gute Chancen: Bayern stellt im Schuljahr 2004/05 knapp 3600 Lehrkräfte ein

Zum Schuljahr 2004/05 wird Bayern trotz Sparhaushalts und Arbeitszeiterhöhung im öffentlichen Dienst über alle Schularten hinweg knapp 3600 Lehrkräfte anstellen. "Dies zeigt, dass wir auch bei schwieriger Haushaltslage größte Anstrengungen unternehmen, jungen Lehrkräften eine berufliche Perspektive zu eröffnen", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier am Dienstag in München. Ein Schülerzuwachs von 5,2 Prozent an den Realschulen, 2,1 Prozent an den Gymnasien sowie 16,8 bzw. 16,5 Prozent an den Fachober- und Berufsoberschulen stelle die Schulen vor große Herausforderungen. "Wir haben auf die stark steigenden Schülerzahlen durch eine solide Einstellungspolitik reagiert", sagte Hohlmeier. mehr

Kultusministerin Hohlmeier gratuliert Bronze-Gewinnerin der Mathemathik-Olympiade

Kultusministerin Monika Hohlmeier hat der 18-jährigen Annika Heckel vom Gymnasium Sonthofen in einem Schreiben zur Bronzemadaille bei der Internationalen Mathematik-Olympiade in Athen gratuliert. "Ich habe großen Respekt vor der ausgezeichneten Leistung von Annika. Sie hat Bayern hervorragend vertreten und darf sich nun drittbeste Mathematikschülerin der Welt nennen. Mit ihrem Erfolg hat sie zudem bewiesen, dass Mathe längst keine Domäne der Buben mehr ist", sagte die Ministerin anlässlich des großen Erfolges. mehr

Schulsportwettbewerb Fußball

Die Förderung talentierter Nachwuchssportler wird im Freistaat Bayern weiterhin groß geschrieben. "Wir wollen in Sachen Nachwuchsarbeit im Sport auch in Zukunft ganz oben mitspielen. Deswegen bauen wir unser Förderangebot für junge Talente im Fußball und in anderen Sportarten schon zum nächsten Schuljahr aus", sagte Kultusstaatssekretär Karl Freller anlässlich des Landesfinales im Schulsportwettbewerb Fußball in Augsburg. mehr

Sonderausstellung zum Attentat des 20. Juli 1944

Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel eröffnet Ausstellung über die Offiziere des 17. Bayerischen Reiterregiments im Widerstand gegen Hitler im Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt. mehr

Ausgezeichnete Halbzeitbilanz der Unicef-Aktion "Schüler laufen für Schüler" an bayerischen Schulen

Die UNICEF-Aktion "Schüler laufen für Schüler" an bayerischen Schulen kann eine stolze Halbzeitbilanz vorweisen. "Unsere bayerischen Schülerinnen und Schüler haben mehr als 150.000 Euro für Bildungsprojekte in Angola, Afghanistan und Neapel erlaufen. Das ist ein beeindruckendes Zeugnis für das Verantwortungsbewusstsein und das weltweite soziale Engagement unserer Schülerinnen und Schüler", freute sich Kultusstaatssekretär Karl Freller anlässlich der Durchführung der Aktion am Adam-Kraft-Gymnasium Schwabach. mehr