Hamburg Hamburg

Dr. Philipp Wrieden als Amtsleiter Bildung vorgeschlagen

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig wird der Deputation der Behörde zu ihrer Sitzung am Mittwoch dem 3. November einen Personalvorschlag zur Besetzung des Amtsleiters Bildung in der Behörde für Bildung und Sport machen. mehr

Olympiastützpunkt wird für 10 Millionen € ausgebaut

Der Olympiastützpunkt Hamburg / Schleswig-Holstein wird in den Jahren 2005 bis 2009 mit Investitionsmitteln der Behörde für Bildung und Sport sowie der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt umfassend ausgebaut. mehr

Bildungssenatorin Dinges-Dierig in KMK-Reformarbeitsgruppe

Die Kultusminister der 16 Bundesländer haben auf ihrer 307. Konferenz im saarländischen Mettlach ihre seit Ende 2003 bestehende Arbeitsgruppe zur Reform der Arbeit des KMK-Generalsekretariats neu besetzt. Unter den sechs Kultusministern, die bis zur nächsten Kon-ferenz der Länder-Ministerpräsidenten Anfang Dezember Eckpunkte für die Reform vorlegen werden, ist nun auch Hamburgs Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig. mehr

Erfolg für Hamburger Forscher: Deutscher Umweltpreis für Professor der TU Hamburg-Harburg

Der Erste Bürgermeister Ole von Beust und Wissenschaftssenator Jörg Dräger, Ph.D., gratulieren dem Träger des Deutschen Umweltpreises, Professor Dr. Dr. h.c. Garabed Antranikian von der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH), zu diesem großartigen Erfolg. Professor Antranikian, der extreme Lebensräume untersucht und Leiter des Instituts für Technische Mikrobiologie der TUHH ist,wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt für seine Arbeit in der Weißen Biotechnologie ausgezeichnet. Durch sie können chemische Prozesse so umgestaltet werden, dass die Umwelt erheblich entlastet wird. mehr

Rauchfreie Schule

Hamburg und Bayern gehen entschlossen daran, rauchfreie Schulen zu schaffen. Bei einem Erfahrungsaustausch heute in Hamburg am Rande koordinierender Gespräche der Unionsländer-Gesundheitsminister waren sich die Hamburger Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig und Bayerns Gesundheitsminister Werner Schnappauf über die Notwendigkeit einig, Schulen so schnell wie möglich zu rauchfreien Zonen zu machen. mehr

Schaugewächshäuser bleiben Universität und Öffentlichkeit erhalten

Die ZEIT-Stiftung möchte das Grundstück mit den Schaugewächshäusern erwerben. Die Rahmenbedingungen des Kaufvertragsentwurfs sehen vor, dass die ZEIT-Stiftung die Gewächshäuser mit dem dazugehörigen Betriebsgelände erwirbt. mehr

"LebensLauf-Tag" für die Hamburger Schulen

Als Teil der diesjährigen Kooperation der Deutschen Welthungerhilfe und der Freien und Hansestadt Hamburg wird in der Woche der Welthungerhilfe ein "LebensLauf-Tag" für die Hamburger Schulen am Dienstag, den 28. September 2004 im Hamburger Stadtpark ausgerichtet werden. Beteiligt sind die Deutsche Welthungerhilfe sowie der Hamburger Leichtathletik-Verband. Erwartet wird Hockey-Star Britta Becker. mehr

Bildungssenatorin zur OECD-Lehrerstudie: "Hamburg ist auf dem Weg zu effektiverer und kürzerer Lehrerausbildung"

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig hat heute die Veröffentlichung der OECD-Lehrerstudie, deren deutsche Daten in den Ländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und Nordrhein-Westfalen erhoben wurden, zum Anlass genommen, um auf die gute Ausgangsposition Hamburgs bei der Umsetzung der Reform der Lehrerbildung hinzuweisen. mehr

Neuregelung der Lehrverpflichtungsverordnung

Mit der Flexibilisierung der Lehrverpflichtung erhalten die Hochschulen ein weiteres Stück Autonomie. Die heute vom Senat beschlossene Neufassung der Lehrverpflichtungsverordnung (LVVO) soll den Hochschulen zukünftig ermöglichen, im Rahmen der Vorgaben der Kultusministerkonferenz die Lehrverpflichtung der Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeiter selbstständig und eigenverantwortlich zu regeln. mehr

Bildungssenatorin Alexandra Dinges-Dierig: "Der Senat baut den Haushaltsvorgriff im Schulbau ab und sichert so die Investitionen der Zukunft".

Der Senat hat heute beschlossen, der Bürgerschaft eine Nachforderung von Kassenmitteln in Höhe von 63 Mio. € vorzulegen, um den aufgelaufenen Haushaltsvorgriff im Schulbau in voller Höhe abzubauen. mehr