Berlin Berlin

Master Online-Studium "Medieninformatik"

(bikl/idw) Zeitlich und örtlich flexibel studieren - das sind nur zwei Pluspunkte, die ein Online-Studium an der Beuth Hochschule für Technik Berlin bietet. Zum 1. April 2009 erhält die Technische Fachhochschule Berlin (TFH) einen neuen Namen: Beuth Hochschule für Technik Berlin. Über 1.000 erfolgreich abgelegte Modulprüfungen im Online-Studium wurden an der TFH bereits erfolgreich absolviert. Zum Sommersemester 2009 wird das bewährte Online-Masterstudium Medieninformatik an der Beuth Hochschule für Technik angeboten, Bewerbungen sind noch bis zum 15. März 2009 möglich. mehr

16.02.2009 Artikel

Beschluss 03/2009 des Landeselternausschusses

Der Landeselternausschuss fordert die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung auf in der AV Schulplicht den Passus "Ein wichtiger Grund liegt nicht vor, wenn die Beurlaubung zur Mitwirkung an Rundfunk-, Film- oder Fernsehaufnahmen, einschließlich Werbeaufnahmen, oder an ähnlichen Veranstaltungen beantragt wird." ersatzlos zu streichen. Die Entscheidung, ob ein Schüler oder Schülerin beurlaubt werden kann, muss ausschließlich durch die betreffende Schule und unter Berücksichtigung der individuellen Situation des Schülers bzw. der Schülerin getroffen werden. mehr

Senat will die Gymnasialplätze abbauen

Die Pläne des Senats zur Einführung einer Zugangsberechtigung zum Gymnasium über den Notendurchschnitt würde für viele Gymnasien eine Reduzierung der Schülerzahl und somit einen Abbau der Gymnasialplätze bedeuten. mehr

Der Landeselternausschuss Berlin ist aus dem Bundeselternrat ausgetreten

Der Landeselternausschuss hat sich im Kalenderjahr 2006 nach einer ausführlichen Diskussion dazu entschlossen, seine Mitgliedschaft im Bundeselternrat ruhen zu lassen. Die Form des Ruhens der Mitgliedschaft geschah auf Vorschlag eines Vorstandsmitglieds des BER, nachdem die beim Landeselternausschuss zur Verfügung stehenden Finanzmittel für den Beitrag des BER nicht mehr ausreichten. Kritisch wurde darüberhinaus seitens des Landeselternausschuss die Arbeit des Bundeselternrats bewertet. mehr

Start eines neuen interdisziplinären Workshops Berlin der Begegnung für exzellente Nachwuchskräfte

Um Berlins Position im internationalen Standortwettbewerb auszubauen, müssen exzellente Nachwuchskräfte aus Wissenschaft, Wirtschaft sowie Kunst und Kultur sich kennen und zusammenarbeiten. Dazu startet Wissenschafts- und Forschungssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner einen neuen jährlichen, interdisziplinären Workshop mit dem Titel Berlin der Begegnung: Beginnend in diesem Februar sollen die kreativsten, jungen Köpfe Berlins mit namhaften Experten und prominenten Persönlichkeiten aller gesellschaftlichen Gruppen zusammenkommen, um von und miteinander lernen, sich anregen zu lassen und dabei gemeinsame Ideen entwickeln. Damit soll an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur eine kreative Plattform für diejenigen entstehen, die noch zu häufig getrennt agieren. Der interdisziplinäre Dialog soll gestärkt und so für eine produktive Weiterentwicklung auch fachübergreifender Projekte fruchtbar gemacht werden. Teambildende Maßnahmen werden die mehrtägige Veranstaltung begleiten. mehr

Konjunkturprogramm II: Schwerpunkt auf Förderung der Hochschul- und Forschungseinrichtungen

Die Aufteilung der Finanzmittel, die den Berliner Wissenschaftseinrichtungen durch das Bund-Länder-Konjunkturprogramm (Konjunktur II) zusätzlich zur Verfügung stehen, konnte konkretisiert werden. mehr

Keine Einschränkung des Elternwillens beim Übergang von der Grundschule zur Oberschule

Beim Übergang zur Oberschule muss der Elternwille maßgeblich sein. Das Gymnasium beginnt mit einem Probehalbjahr, in dem festgestellt wird, ob ein Kind für diese Schulart geeignet ist. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre durchlaufen etwa 93 % der Schülerinnen und Schüler das Probehalbjahr erfolgreich, wobei die Erfolgsaussichten derjenigen, die mit einer Gymnasialempfehlung der Grundschule in den gymnasialen Bildungsgang eingetreten sind, mit bis zu 97 % besonders hoch sind. Kaum niedriger sind mit durchschnittlich 76 % die Erfolgs-aussichten derer, die mit einer Realschulempfehlung der Grundschule in den gymnasialen Bildung-sgang eingetreten sind. Die Erfolgsaussichten der Schülerinnen und Schüler, die mit einer Haupt-schulempfehlung der Grundschule in den gymnasialen Bildungsgang eingetreten sind, betrugen in den vergangenen Jahren durchschnittlich 25 %. mehr

Evaluation der leistungsbezogenen Mittelvergabe des Landes Berlin an seine Hochschulen

Die Vergabe von Finanzmitteln nach leistungsorientierten Formeln stellt ein zentrales Element aktueller Hochschulsteuerung dar. In Berlin weist dieses Verfahren zwei Besonderheiten auf: Die lange Laufzeit seit 2002 für die staatlichen Universitäten und Fachhochschulen sowie die Übertragung des Modells auch auf die künstlerischen Hochschulen seit 2005. mehr

Bundesweite Schulaktion "Safer Internet Day"

Die EU-Initiative "klicksafe" ruft alle Schulen dazu auf, sich für den Kampf gegen das so genannte Cyber-Mobbing stark zu machen. Geplant ist eine bundesweite Schulaktion zum nächsten internationalen SAFER INTERNET DAY am 10. Februar 2009. mehr

Schulen in freier Trägerschaft erhalten 10 Millionen Euro für Schulinvestitionen

Aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes und der Länder wird Berlin den Schulen in freier Trägerschaft in den Jahren 2009 und 2010 zehn Millionen Euro für die Qualifizierung der schulischen Infrastruktur zur Verfügung stellen. Bildungsstaatssekretärin Claudia Zinke hat Donnerstagabend in einen konstruktiven Gespräch mit den Trägern das weitere Verfahren vereinbart: mehr