Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt

Vertragsverhandlungen zur Übernahme des Sportgymnasiums durch die Stadt Halle

Zum Stand der Übernahmeverhandlungen des Sportgymnasiums durch die Stadt Halle äußerte sich heute Bildungsstaatssekretär Winfried Willems. Der Staatssekretär wies die Äußerung des Sport-Amtsleiters, dass die Verhandlungen erst am Anfang stünden, als falsch zurück. mehr

Ausschreibung für einen Aufenthalt im Stipendiatenhaus Salzwedel für Künstlerinnen und Künstler im Jahr 2006

Der Altmarkkreis Salzwedel hat im historischen Stadtkern der Stadt Salzwedel ein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus als Stipendiatenhaus eingerichtet. In diesem Haus steht Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur und Musik eine Arbeitsmöglichkeit zur Verfügung. Das Haus verfügt über einen Wohn- und Arbeitsbereich sowie über einen Bereich, in dem Veranstaltungen und kleine Ausstellungen stattfinden können. mehr

Magdeburg übernimmt die Sportschulen

Heute haben der Oberbürgermeister der Stadt Magdeburg, Dr. Lutz Trümper, der Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, der Minister für Gesundheit und Soziales, Gerry Kley, sowie der Präsident des Landessportbundes, Heinz Marciniak, die Vereinbarung zur Entwicklung der Sportschulen in Magdeburg unterzeichnet. mehr

Gymnasial-Standort Seehausen wird nicht "kaputt-bürokratisiert"

Ausgangspunkt aller Entscheidungen zur Schulentwicklungsplanung auf Landesebene ist die landesweite Gewährleistung eines ausgewogenen schulischen Angebotes, so Bildungsstaatssekretär Winfried Willems zu den Äußerungen der Seehausener Bürgerinitiative. mehr

Studieren in Sachsen-Anhalt 2005/2006 - jetzt auch als CD-ROM erhältlich

Die CD-ROM enthält allgemeine Informationen über ein Studium in Sachsen-Anhalt und eine kompakte Übersicht über das vielfältige Studienangebot an den staatlichen Hochschulen des Landes. Einbezogen sind auch die Studienmöglichkeiten an den staatlich anerkannten Hochschulen in freier Trägerschaft. Die Darstellungen werden durch umfangreiche Erläuterungen zu den einzelnen Studiengängen ergänzt. Daneben werden die verschiedenen Hochschulstandorte des Landes vorgestellt. mehr

Bernhard Heisig - Ausstellung "Bilder einer Sammlung" in Halle

Am 21. Juli 2005 öffnet um 20.00 Uhr die Bernhard Heisig-Ausstellung "Bilder einer Sammlung" im Kunstverein "Talstrasse" e. V. in Halle, Talstraße 23. Die Ausstellung im Kunstverein findet im Jahr des 80. Geburtstages des Künstlers statt und soll weitere Anregungen zur Beschäftigung mit der Kunst in der DDR geben. mehr

GEW sieht Bemühungen von Lehrerinnen und Lehrern bestätigt:

"Die im Vergleich zum Jahr 2000 aufgezeigten Verbesserungen der Schülerleistungen bei PISA 2003 in allen Kompetenzbereichen sollten uns motivieren, in unseren Anstrengungen für die Schülerinnen und Schüler nicht nachzulassen", kommentierte GEW-Landeschef, Thomas Lippmann die neuen PISA-Ergebnisse. Er würdigte damit die Bemühungen der Kolleginnen und Kollegen, die unter oft schwierigen Bedingungen in ihrem Unterricht Schlussfolgerungen aus der vorherigen PISA-Runde gezogen haben. mehr

15.07.2005 Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt

PISA-Vergleichsstudie 2005: Sachsen-Anhalt rückt auf - größter Entwicklungssprung unter den Ländern

Heute wurden in Berlin die Ergebnisse des Ländervergleichs im Rahmen der aktuellen PISA-Studie vorgestellt. Bayern führt erneut die Siegerliste an, gefolgt von Sachsen, Baden-Württemberg und Thüringen. Sachsen-Anhalt rückt vom drittletzten Platz in der vorigen Erhebung in das vordere Mittelfeld der Länder auf. Im Bereich Mathematik liegt das Land auf Platz 5. Sachsen-Anhalt ist damit das Land mit dem größten Entwicklungssprung seit der vorigen Vergleichsstudie, in mehreren Bereichen gilt dies auch im internationalen Maßstab. mehr

Umsetzung des Hochschulmedizingesetzes nicht gefährdet

Das durch den Personalrat der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg angestrengte Verfahren gegen die Umsetzung des Hochschulmedizingesetzes wurde übereinstimmend - also auch vom Personalrat - für erledigt erklärt und eingestellt. mehr

PISA-Vergleichsstudie 2005: Sachsen-Anhalt rückt auf

Heute wurden in Berlin die Ergebnisse des Ländervergleichs im Rahmen der aktuellen PISA-Studie vorgestellt. Bayern führt erneut die Siegerliste an, gefolgt von Sachsen, Baden-Württemberg und Thüringen. Sachsen-Anhalt rückt vom drittletzten Platz in der vorigen Erhebung in das vordere Mittelfeld der Länder auf. Im Bereich Mathematik liegt das Land auf Platz 5. Sachsen-Anhalt ist damit das Land mit dem größten Entwicklungssprung seit der vorigen Vergleichsstudie, in mehreren Bereichen gilt dies auch im internationalen Maßstab. Für Prof. Dr. Manfred Prenzel, den deutschen Koordinator der Studie, zählt deshalb Sachsen-Anhalt "zu den größten Gewinnern des aktuellen PISA-Ländervergleichs." mehr