Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt

Guts-Muths-Gymnasium Quedlinburg erhält 431.000 Euro aus dem Ganztagsschulprogramm des Bundes

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz hat heute dem Guts-Muths-Gymnasium in Quedlinburg einen Zuwendungsbescheid aus dem Ganztagsschulprogramm des Bundes in Höhe von 431.000 Euro überbracht. Mit den Fördergeldern sollen Um- uns Ausbaumaßnahmen an der Kleinsportanlage finanziert werden. Daneben sollen die Mittel der Fenstersanierung und einer Renovierung des Begegnungsbereiches dienen. Hierbei soll auch die Ausstattung dieses Bereiches verbessert werden. mehr

Ergänzungsvereinbarung über die universitäre Lehrerausbildung unterzeichnet

Am 1. Juni 2005 unterzeichneten der Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz, und die beiden Rektoren Prof. Dr. Wilfried Grecksch für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Prof. Dr. Klaus Erich Pollmann für die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg einen Vertrag über die Neuordnung des Lehrerstudiums in Sachsen-Anhalt. Im Ergebnis dieser sogenannten Ergänzungszielvereinbarung werden die Studiengänge für die künftigen Lehrerinnen und Lehrer an allgemeinbildenden Schulen an der Halleschen Universität konzentriert. Ein Studium zum Lehramt an berufsbildenden Schulen wird auch in Zukunft allein in Magdeburg angeboten. Mit dieser Regelung wird der schon im Jahr 2003 von der Landesregierung getroffene Strukturbeschluss zur Konzentration der Lehrerstudiums umgesetzt. mehr

Sachsen-Anhalts Tarifmodell für Lehrer macht Schule

Mit Blick auf die in Sachsen erzielte Einigung in den Tarifverhandlungen für die rund 17.000 Lehrer (Beschäftigungsumfänge von 85 % bis 75 %) an den Mittelschulen und Gymnasien im Freistaat Sachsen äußerte sich heute Bildungsstaatssekretär Winfried Willems in Magdeburg. mehr

Gespräch zwischen Landesregierung und Vertretern der Jüdischen Gemeinschaft konstruktiv verlaufen

Als ein positives Zeichen für die bevorstehenden Vertragsverhandlungen wertete Kultusstaatssekretär Winfried Willems das heutige Auftaktgespräch mit Vertretern der Jüdischen Gemeinschaft, das von einer offenen und sachlichen Atmosphäre geprägt war. Am Tisch saßen der Landesverband Jüdischer Gemeinden Sachsen-Anhalts, die Vorstände der Mitgliedsgemeinden sowie Vertreter der liberalen Synagogengemeinde zu Halle. Der von Staatssekretär Willems geleiteten Verhandlungsdelegation des Landes gehören Mitarbeiter des Kultusministeriums sowie Vertreter der Staatskanzlei und des Finanzministeriums an. mehr

Kultus- und Wirtschaftsministerium stimmen Förderpolitik für Forschung und Entwicklung ab

Mit Blick auf die Förderperiode 2007 bis 20013 für EU-Strukturfonds haben das Kultusministerium und das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit ihr Vorgehen bei der Innovationsförderung koordiniert. Ihr Strategiepapier "Abstimmung der Konzeptionen des Kultusministeriums und des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit zur innovationsbezogenen Förderung" trägt die Unterschrift beider Minister und wurde gestern im Kabinett vorgestellt. Grundlage für die Erarbeitung des Papiers war ein Kabinettsbeschluss vom 15. März 2005. Vorgesehen ist jetzt, dass auch das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in dieses Strategiepapier einbezogen wird. mehr

Olbertz berichtet über wichtige Änderungen des Schulgesetzes zum neuen Schuljahr

Im Mittelpunkt der zum Schuljahresbeginn umzusetzenden Schulgesetzänderungen stehen Fragen der inneren Schulgestaltung und der Qualitätssicherung. Bei der Pflicht zur Rechenschaft z.B. durch Evaluation, die im Schulgesetz ausdrücklich hervorgehoben wird, geht es für die Schulen um die Überprüfung der erreichten Ziele. Dies gilt sowohl für die Schülerleistungen als auch die Lehr- und Lernbedingungen, die Professionalität der Lehrkräfte und Schulleitungen sowie für das Schulklima. mehr

Olbertz: Aufbau von Förderzentren schreitet gut voran

In einem Pressegespräch hat Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz heute über wichtige Handlungsfelder der Schulpolitik informiert, die für das letzte Jahr der Legislaturperiode im Vordergrund stehen. "Wir haben im Schulbereich seit der Regierungsübernahme eine Menge erreicht", resümierte Olbertz. "Die Kurskorrekturen in Richtung höherer Qualität schulischer Arbeit, mehr Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Schulen und einer deutlicheren Akzentuierung der Kernfächer prägt inzwischen alle Schulformen. Obwohl sich Veränderungen im Bildungssystem nur langsam vollziehen, wird ein messbarer Erfolg unserer Arbeit nicht ausbleiben." mehr

Förderzentren auf den Prüfstand

Nach einer Fachtagung am vergangenen Wochenende hat die GEW Sachsen-Anhalt die neu entstehenden Förderzentren als vernünftige pädagogische Innovation gewürdigt. mehr

01.06.2005 Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt

Acht Chöre aus Sachsen-Anhalt erhalten von Kultusminister Olbertz die Zelter Plakette

Der diesjährige Festakt zur Überreichung der Zelter und PRO MUSICA Plaketten findet am 29. Mai 2005 um 16.00 Uhr im Kurhaus Bernburg statt. Die feierliche Verleihung der Auszeichnungen wird Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz vornehmen. Am 6. März 2005 wurden die diesjährigen Plaketten vom Bundespräsidenten Horst Köhler in Marktoberdorf überreicht. Bundesweit wurden in diesem Jahr 167 Chöre mit der Zelter-Plakette und 46 Musikvereine mit der PRO MUSICA-Plakette geehrt. In Sachsen-Anhalt sind es acht Chöre aus Westdorf, Opperode, Dedeleben, Dardesheim, Schönebeck, Eichenbarleben, Osterhausen und Aken, die heute die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung aus den Händen von Minister Olbertz erhalten. Dazu kommt erstmals in diesem Jahr die Verleihung der PRO MUSICA-Plakette an das Erste Hallesche Bandonionorchester. mehr

Sekundarschule "An der Rüsternbreite" in Köthen erhält 3,2 Mio. Euro für weiteren Ausbau

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz hat heute der Sekundarschule "An der Rüsternbreite" in Köthen einen Zuwendungsbescheid aus dem Ganztagsschulprogramm des Bundes in Höhe von 3.267.000 Euro überbracht. Mit den Fördergeldern soll im Kellergeschoss der Schule eine Mensa und ein Begegnungszentrum eingerichtet werden. Zu den geplanten Maßnahmen gehören daneben die Schaffung eines Medienzentrums, die Errichtung von Ruhe- und Rückzugsräumen für die Schülerinnen und Schüler, der Einbau einer behindertengerechten Toilette, die Umgestaltung der Aula zu einem multifunktionalen Raum sowie Sanierungsarbeiten an der Turnhalle und am Schulhof. mehr