Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt

Erhalt des Havelberger Gymnasiums nicht möglich

Das Pestalozzi-Gymnasium in Havelberg muss entsprechend des genehmigten Schulentwicklungsplans des Landkreises wegen der dramatisch sinkenden Schülerzahlen zum 31. Juli 2006 geschlossen werden. Die Schule kann nicht als selbstständiges Gymnasium weitergeführt werden, weil die zu einer bundesweiten Anerkennung des Abiturs notwendigen Fächerangebote in einem einzügigen Gymnasium nicht vorgehalten werden können. Deshalb muss an den Grundsätzen der Schulentwicklungsplanung festgehalten werden. mehr

Staatssekretär Willems bei Institut für Weiterbildung in der Kranken- und Altenpflege

Zur Eröffnung der neuen Räumlichkeiten des Instituts für Weiterbildung in der Kranken- und Altenpflege (IWK) gGmbH in der Erzbergerstraße in Magdeburg wird heute um 14.00 Uhr Staatssekretär Winfried Willems erwartet. mehr

Kultusministerium schreibt 180 Stellen für den Vorbereitungsdienst für Lehrämter aus

Das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt schreibt zum 15.08.2004 landesweit für die Ableistung des Vorbereitungsdienstes für Lehrämter für das Ausbildungsjahr 2005/06 180 Stellen im Beamtenverhältnis auf Widerruf zur Besetzung aus. Im Einzelnen sind dies: mehr

Neuer Anstoß für Bildungsdebatte

Mit großem Interesse hat die GEW die Positionen der Landes-SPD zur Weiterentwicklung des Bildungswesens in Sachsen-Anhalt zur Kenntnis genommen. Sie sieht darin einen wichtigen Schritt, notwendige Reformen in allen Bildungsbereichen anzustoßen. mehr

26.04.2005 Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt

Kultusminister Olbertz zum bildungspolitischen Diskussionspapier der SPD: Viele Übereinstimmungen

Kultusminister Olbertz hat das bildungspolitische Diskussionspapier der SPD nach einer ersten Lektüre im Grundsatz begrüßt. "Insbesondere in der Hochschul- und Wissenschaftspolitik hat die SPD den Reformfaden der Landesregierung aufgegriffen und sich von vielen qualitativen Ansprüchen der Neuplanung der Hochschulstrukturen in Sachsen-Anhalt inspirieren lassen", so Kultusminister Olbertz. mehr

Olbertz bei Grundsteinlegung für Deutsch-Jordanische Universität in Jordanien

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz hält sich zur Zeit in der jordanischen Hauptstadt Amman auf. Hier wird er am kommenden Montag, den 25. April 2005 gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn und dem jordanischen Minister für Bildung, Hochschulen und Forschung, Khalid Touqan, den Grundstein für eine Deutsch-Jordanische Universität (German-Jordanian University) in Madaba legen. Bei der Zeremonie ist der jordanische König Abdullah II anwesend. Als Gastgeschenk der Bundesrepublik Deutschland werden Frau Bulmahn und Herr Olbertz dem jordanischen König eine Nachbildung der Sternenscheibe von Nebra überreichen. Im Rahmen seiner Reise trifft Minister Olbertz mit zahlreichen Vertretern aus Bildung, Wissenschaft und Politik zu Gesprächen zusammen. mehr

13. Schülertheatertreffen Sachsen-Anhalt

Das 13. Schülertheatertreffen Sachsen-Anhalt findet vom 24. bis 27. April 2005 in Halle statt. Veranstalter ist das Landeszentrum "Spiel & Theater" Sachsen-Anhalt e. V. Schirmherr des Festivals ist Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz. mehr

Verleihung des Museumspreises 2005

Am 20. April 2005, 18.00 Uhr, findet die Verleihung des Museumspreises der Ostdeutschen Sparkassenstiftung im Landesmuseum für Vorgeschichte, Richard-Wagner-Straße 9, in Halle statt. An der Preisverleihung nimmt auch Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz teil. mehr

10 Landessieger vertreten Sachsen-Anhalt beim Bundesausscheid "Jugend forscht" in Dortmund

Spannung war angesagt, als Bildungsstaatssekretär Winfried Willems heute die Siegerinnen und Sieger des Landesfinales "Jugend forscht" im Ausbildungszentrum der Bombardier Transportation Halle bekannt gab. Angetreten waren 67 Siegerinnen und Sieger der Regionalwettbewerbe mit ihren insgesamt 36 Projekten aus den Fachgebieten: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geografie/Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. mehr

Olbertz bei Podiumsdiskussion zu Studiengebühren

Auf einer Podiumsveranstaltung der Jungen Union in Aschersleben zum Thema "Studiengebühren" hat Kultusminister Olbertz die Position der Landesregierung bekräftigt: "Vor einer Einführung von Studiengebühren sind zu allererst die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass kein Studieninteressent in Sachsen-Anhalt allein wegen seiner wirtschaftlichen Lage - oder der seiner Eltern - von einem Hochschulstudium abgehalten wird". Hierfür sei der Aufbau eines sozial differenzierten Stipendien- und Entlastungssystems unerlässlich. mehr