Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Konrad Umlauf zum Vorsitzenden der neu konstituierten Bibliothekskonferenz gewählt

Auf der Grundlage eines Landtagsbeschlusses hat sich am 09.09.2004 eine Bibliothekskonferenz für das Land Sachsen - Anhalt konstituiert. Diese soll zunächst für drei Jahre arbeiten. Das Gremium, das sich aus Fachleuten der Bereiche Kultur und Bildung aus dem gesamten Bundesgebiet zusammensetzt, wurde von Kultusminister Prof. Jan-Hendrik Olbertz berufen. Der Minister nahm selbst an der konstituierenden Sitzung teil. Ziel der Bibliothekskonferenz ist es, trotz der angespannten Finanzlage innovative Konzepte für die Öffentlichen Bibliotheken zu entwickeln. mehr

Olbertz ruft alle Schulen in Sachsen-Anhalt zu einer Schweigeminute für die Opfer von Beslan auf

Zum Gedenken an die Opfer der Geiselnahme von Beslan hat der Präsident des Europäischen Parlaments, Herr Josep Borrell Fontelles, vorgeschlagen, dass am Dienstag, dem 14. September 2004 um 12.00 Uhr an allen Schulen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine Schweigeminute eingehalten wird. mehr

Olbertz bestürzt über brutale Attacke in Wolfen

Mit Bestürzung hat Kultusminister Olbertz auf den tragischen Vorfall an einer Wolfener Sekundarschule reagiert. "Dem Opfer, den Eltern und allen Leidtragenden gilt mein tiefes Mitgefühl. Eine solch aggressive Gewalttat macht mich traurig und ratlos. mehr

Raubkunst-Tagung in Hannover

Am 7. September fand im Niedersächsischen Landesmuseum unter dem Titel "Verantwortung wahrnehmen" eine Tagung statt. Sie diente der Fortbildung und dem Erfahrungsaustausch in Fragen der Ermittlung und Dokumentation von Kulturgutverlusten und Fremdbesitz aus der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkrieges. Die Veranstaltung wurde gemeinsam vom Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e.V., dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Magdeburger Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste ([www.lostart.de](http://www.lostart.de)) vorbereitet. mehr

Anpassung der Schülerbeförderung vorgesehen

Die Landesregierung hat in ihrem Entwurf zum Haushaltsgesetz vorgesehen, in den Jahren 2005 und 2006 die Zuweisungen für die Schülerbeförderung schrittweise abzusenken. Über mögliche Kompensationen wird gegenwärtig noch beraten. "Für das Kultusministerium ist dabei eine Änderung des § 71 Schulgesetz mit der Folge von Elternbeteiligungen an den Kosten der Schülerbeförderung nicht der richtige Weg", erklärte Kultusminister Olbertz. mehr

Sokrates / Comenius - 36 Schulen in Sachsen-Anhalt sind in diesem Schuljahr an europäischen Projekten beteiligt

Seit 1995 bietet das Europäische Bildungsprogramm SOKRATES Schulen und Lehrkräften vielfältige Möglichkeiten, um über Ländergrenzen hinweg an gemeinsamen Projekten zu arbeiten und den Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit europäischen Partnern zu pflegen. mehr

Kultusminister Olbertz empfängt 14 Siegerinnen und Sieger der nationalen und internationalen Wettbewerbe "Jugend forscht" sowie der Mathematik- und Chemie-Olympiaden

Bei Bundeswettbewerben, Europäischen und Internationalen Wettbewerben haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt im zurückliegenden Schuljahr außerordentlich gute Ergebnisse erzielt. mehr

Planmäßiger Schuljahresbeginn in Sachsen-Anhalt

Bildungsstaatssekretär Willems stellte heute fest, dass der Schulbetrieb planmäßig und ohne erhebliche Probleme zum neuen Schuljahr 2004/05 begonnen hat. mehr

Präsentation des Schülerprojekts "Vor 50 Jahren - zum Volksaufstand am 17. Juni 1953" in Marienborn

Am 20. August 2004, 11.00 Uhr, stellen Schülerinnen und Schüler ihr Projekt "Vor 50 Jahren - zum Volksaufstand am 17. Juni 1953" in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn der Öffentlichkeit vor. mehr

Olbertz: Neues Schuljahr 2004/05 im Zeichen von Konsolidierung und Qualitätssicherung

"Nachdem an den Schulen Sachsen-Anhalts in den vergangenen beiden Jahren tiefgreifende Veränderungen eingeleitet worden sind, steht das neue Schuljahr im Zeichen der Konsolidierung und weiteren Qualitätssicherung". Dies sagte heute Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz bei der Pressekonferenz zum bevorstehenden Schuljahresbeginn 2004/05. Insgesamt seien die Schulen auf das neue Schuljahr gut vorbereitet, wenn auch die demografische Entwicklung erhebliches Kopfzerbrechen bereitet habe. Unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen habe die Schulaufsicht parallel zur eigenen Umstrukturierung die Unterrichtsversorgung sicherstellen müssen. "In beträchtlichem Umfang sind dabei auch Umsetzungen von Lehrerinnen und Lehren notwendig geworden, die inzwischen bis auf wenige Ausnahmefälle verwirklicht sind", so der Kultusminister. Angesichts der zu lösenden Probleme seien trotz enormer Anstrengungen hier und dort Reibungsverluste aufgetreten, für die er alle Beteiligten um Verständnis bitte. "Insgesamt wird es einen guten Start in das beginnende Schuljahr geben", zeigte sich Olbertz zuversichtlich. mehr