Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz

Realschule plus: Eins zu eins gegen das integrative System

Mit der Schulgesetzesänderung, die Ende letzten Jahres vom Landtag verabschiedet wurde, entsteht nun die "neue" Realschule plus. Anlässlich der Bekanntgabe des Kultusministeriums zur Verteilung der Realschulen plus im Land vergangene Woche äußert sich die Landesvertretung der rheinland-pfälzischen SchülerInnen unzufrieden: "Frau Ahnen zeigt sich sehr erfreut über den laufenden Prozess und betont immer wieder wie ,kooperativ' sich alle Seiten gegenüber dem neuen Schulsystem zeigen", stellt Jan Theisen, Außenreferent der SchülerInnenvertretung fest. "Die Zahlen für die Neugründungen im neuen Schuljahr sprechen allerdings eine andere Sprache." Von den insgesamt 286 Haupt- und Realschulen werden nur 31 neu starten, darunter hauptsächlich Haupt- und Realschulen, die zusammengelegt werden und meist im selben Schulzentrum sind. mehr

Noch freie Plätze bei Mainzer mec-Erzieher/innen-Seminar

Kinderalltag ist geprägt von Medien: Computer, Fernsehen, Handy, Zeitschriften und Bücher. Damit Kinder sich hier zurechtfinden, ist es unverzichtbar, ihre Medienkompetenz umfassend zu stärken. Dazu gehört auch eine konsequente Sprach- und Leseförderung, sowie die Vermittlung von Lese- und Medienkompetenz durch pädagogische Fachkräfte. Genau da setzt der rheinland-pfälzischen "mec – Der medienpädagogische Erzieher/innen Club" mit seinem Fortbildungsangebot an: In den mec-Seminaren können sich Erzieherinnen und Erzieher das nötige medienpädagogische Know-How aneignen. mehr

15.01.2009 Pressemeldung Stiftung Lesen

Zusätzliches Personal und neue Räume für Universität Trier

Wissenschaftsministerin Doris Ahnen und der Präsident der Universität Trier, Professor Dr. Peter Schwenkmezger, haben bei einem Treffen weitere konkrete Maßnahmen zur Lösung der zum Semesterstart aufgetretenen räumlichen und personellen Probleme an der Universität Trier vereinbart. mehr

Ahnen: 122 Realschulen plus starten zum Schuljahr 2009/2010

Im ersten Schritt der Schulstrukturreform in Rheinland-Pfalz gehen zum Schuljahr 2009/2010 insgesamt 122 Realschulen plus landesweit an den Start und bieten den Abschluss der Berufsreife und der Mittleren Reife unter einem Dach an. "Für 31 Anträge auf Umwandlung von Hauptschulen und Realschulen in eine Realschule plus gibt es nach Vorlage der erforderlichen Unterlagen nun grünes Licht. Damit werden alle entscheidungsreifen Anträge unter den insgesamt 47 Interessensbekundungen, die bereits für das Schuljahr 2009/2010 vorlagen, positiv beschieden. Daneben werden mit dem im Dezember verabschiedeten Landesgesetz zur Änderung der Schulstruktur 78 Regionale Schulen und 13 Duale Oberschulen automatisch in Realschulen plus umgewandelt", teilte Bildungsministerin Doris Ahnen heute in Mainz mit. mehr

GEW: Realschule Plus – eine Schulart auf tönernen Füßen

"Die von Bildungsministerin Doris Ahnen heute vorgestellten Rahmendaten für die ab Sommer 2009 startende Realschule plus geben Anlass, die Problembereiche dieser neuen Schulart und des rheinland-pfälzischen Schulsystems noch einmal zu benennen", erklärte der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Rheinland-Pfalz (GEW), Klaus-Peter Hammer, heute vor der Presse. mehr

09.01.2009 Pressemeldung GEW Rheinland-Pfalz

Reiß: Mehr Schülerinnen und Schüler an Berufsbildenden Schulen

Die strukturelle Unterrichtsversorgung an den berufsbildenden Schulen (BBS) im Schuljahr 2008/2009 liegt bei 93,1 Prozent. Bildungsstaatssekretärin Vera Reiß betonte heute in Mainz, sowohl an den Berufsschulen, die Auszubildende parallel zu ihrer betrieblichen Ausbildung in Teilzeitform besuchen, als auch an den höher qualifizierenden Vollzeit-Wahlschulbildungsgängen – vor allem an den Beruflichen Gymnasien und den Höheren Berufsfachschulen – seien die Schülerzahlen gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegen. Im Schuljahr 2007/2008 waren 94,5 Prozent der Pflichtstunden und Differenzierungsangebote in den berufsbildenden Schulen durch Lehrerwochenstundenzuweisungen der Schulaufsicht abgedeckt worden. mehr

Ahnen/Stadelmaier: Mehr Geld für Jugendschutz im Internet

Auf Initiative von Rheinland-Pfalz hat die Jugendministerkonferenz der Bundesländer beschlossen, die in Mainz ansässige Zentralstelle für den Jugendschutz im Inter-net, jugendschutz.net, künftig jährlich mit 350.000 Euro aus Haushaltsmitteln der Länder zu unterstützen. Das sind 95.000 Euro pro Jahr mehr als bislang. In der Folge verdoppelten die Landesmedienanstalten ihre festen jährlichen Zuwendungen an die Stelle jugendschutz.net – auf rund 500.000 Euro pro Jahr. mehr

Hänseleien in der Schule: Kind darf Vornamen ändern

(redaktion/PM) Eine Vornamensänderung kann im Einzelfall gerechtfertigt sein, wenn durch den Namen ein Kind erkennbar belastet wird, etwa weil es deswegen in der Schule ständig von anderen Kindern gehänselt wird. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz. mehr

29.12.2008 Artikel

Bildungsministerin Ahnen lobt bundesweite Erfolge in mathematisch-naturwissenschaftlichem Schulwettbewerb

Wie schon im Jahr 2006 haben auch beim bundesweiten "Siemens Award" 2008 wieder drei Gymnasien aus Rheinland-Pfalz mit einem ausgeprägten mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt den Sprung unter die zehn Besten geschafft. Unter bundesweit 51 Bewerberschulen, die allesamt dem Verein "MINT-EC e.V." (mathematisch-naturwissenschaftliche Excellence-Center an Schulen) angehören, errangen das Kurfürst-Balduin-Gymnasium in Münstermaifeld und das Max-Planck-Gymnasium in Trier jeweils einen der beiden mit 5000 Euro dotierten dritten Preise. Über den siebten Preis und 2000 Euro kann sich das Gymnasium in Birkenfeld freuen. mehr

Kein Anspruch auf integrative Beschulung in der örtlichen Grundschule

(redaktion/PM) Ein behindertes Kind hat keinen Anspruch darauf, dass in der örtlichen Regelschule die Möglichkeiten zur gemeinsamen Unterrichtung behinderter und nichtbehinderter Schüler geschaffen werden, wenn in zumutbarer Entfernung eine Schwerpunktschule erreichbar ist, die diese Möglichkeit bereits gewährleistet. Dies entschied kürzlich das Verwaltungsgericht Koblenz. mehr

19.12.2008 Artikel