Authentisch, offen, differenziert

Lustgefühle beim Umgang mit Zahlen wird selbst der beste Mathematikunterricht nur bei wenigen Schülerinnen und Schülern auslösen. Wenn Kinder und Jugendliche jedoch erfahren, dass sich Mathematik für relevante, lebensnahe Zwecke nutzen lässt, wäre schon viel erreicht. Wie Mathematikunterricht durch gute Aufgaben nicht nur attraktiver, sondern auch besser werden kann, zeigt der Praxisband Mathematikaufgaben selbst entwickeln aus dem Cornelsen Verlag Scriptor.

22.02.2005 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Mathematik ist mehr als eine Sammlung aus Formeln und Aufgaben, die es zu erlernen gilt. Durch eigenes Handeln und Denken können und sollten Schülerin-nen und Schüler Mathematik auch als einen Entstehungsprozess entdecken, an dem sie selbst beteiligt sind. Die Autoren Andreas Büchter und Timo Leuders erläutern vier dieser Entstehungsprozesse - Modellieren, Problemlösen, Argu-mentieren und Begriffe bilden - und zeigen, wie sie mittels guter Aufgaben im Unterricht umgesetzt werden. Weitere entscheidende Kriterien für gute Aufgaben erläutern Büchter und Leuders anhand von Beispielen aus der Praxis: Authentisch sollen sie sein, das heißt nicht gekünstelt und alltagsfern. Eine weitere Forderung betrifft die Offenheit von Aufgaben. Wer außerhalb der Schule mit Mathematik zu tun hat, trifft in der Regel auf eine offene Situation, das heißt das Problem oder die Aufgabe muss erst konkretisiert, der Lösungsweg selbst entdeckt werden. Das dritte wichtige Merkmal ist Differenzierungsvermögen. Eine gute Aufgabe sollte unterschiedliche Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern berücksichtigen, zum Beispiel durch gestufte Anforderungsniveaus.

Aufgaben zu konstruieren ist ein Handwerk, das jeder Mathematiklehrer und jede Mathematiklehrerin beherrschen sollte. Als sinnvolle Ergänzung zum Angebot in Schulbüchern können eigene Aufgaben an die individuellen Lernbedürfnisse einzelner Schüler angepasst werden und erhöhen so die Unterrichtsqualität. Mit Checklisten für die Konstruktion, den Einsatz und die Bewertung von Aufgaben bietet der Praxisband die nötigen Hilfsmittel für die eigene "Aufgabenwerkstatt". Alle Vorschläge und Anregungen unterscheiden dabei klar zwischen den verschiedenen Funktionen einer Matheaufgabe. Aufgaben zum Lernen sollen zum Nachdenken und Ausprobieren anregen, ohne dass Fehler negativ bewertet werden. Aufgaben zum Leisten ermöglichen Rückschlüsse auf das Leistungsvermögen. Mit mehr als 70 Beispielaufgaben, die den eigenen Bedürfnissen entsprechend modifiziert werden können, bietet Mathematikaufgaben selbst entwickeln die Basis für einen eigenen Aufgabenpool. Der Band ist für 16,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden