Computer für 30 Sonderschulen im Land

Als erste von insgesamt 30 Sonderschulen im Land erhält die Haldenrainschule in Stuttgart fünf multimediafähige Computer von der Firma debitel. Kultusministerin Dr. Annette Schavan und der Vorstandsvorsitzende von debitel, Paul A. Stodden, übergaben die Rechner am Donnerstag der Schule.

23.06.2005 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Die Firma debitel sieht ihre Initiative als Beitrag zur beruflichen Qualifikation von Schülerinnen und Schülern an Sonderschulen. Mit den gespendeten Computern werden an den 30 Sonderschulen mit Unterstützung des Berufsbildungswerks Waiblingen praxisorientierte Materialien und Handreichungen zur Berufsorientierung erarbeitet. Die Ergebnisse sollen anschließend auf dem Landesbildungsserver allen Schulen in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen.

Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien sind nach den Worten Schavans "unverzichtbarer Bestandteil einer durch Selbstständigkeit geprägten Lernkultur." Medienkompetenz sei für junge Menschen heute eine der zentralen Voraussetzungen, "um sich in einer zunehmend globalen Lern- und Wissensgesellschaft erfolgreich behaupten zu können." In der sonderpädagogischen Förderung seien Computer nicht nur ein Lern- und Übungsmedium, sondern auch ein wichtiges Hilfsmittel für Schülerinnen und Schüler mit einer Sinnesbehinderung oder körperlichen Beeinträchtigung.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden