Die "Stunde Null": Der 8. Mai 1945

08. Mai 1945 - Leben nach der "Stunde Null": Das Cornelsen Teachweb, führendes Internetportal für Lehrkräfte, bietet in Kooperation mit DIE ZEIT im Rahmen des Projektes "ZEIT für die Schule", zum Kriegsende vor 60 Jahren aktuelle Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe II an.

03.05.2005 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Persönliche Erinnerungen dokumentieren, wie Menschen in Deutschland das Ende des Krieges sowie die ersten Tage der Befreiung erlebten. Die Zeitzeugenberichte geben Schülerinnen und Schüler Anlass zur (kritischen) Auseinandersetzung mit den Geschehnissen. Im Mittelpunkt der methodisch-didaktischen Arbeitsblätter steht die Frage nach der Bedeutung der "Stunde Null" - damals und heute: Wie haben sich die Deutschen mit ihrer Vergangenheit befasst? Was waren die Voraussetzungen für einen Neuanfang? Welche Bedeutung hat das Datum für die heutige Generation? Die Unterrichtsmaterialien sind durch eine umfangreiche Buch- und Informationsliste zum Thema ergänzt. Die kostenfreien Lehrblätter sind schülergerecht aufbereitet und sofort im Unterricht einsetzbar.

DIE ZEIT bietet als Erweiterung des Projekts "ZEIT für die Schule" in Kooperation mit dem führenden Verlag für Bildungsmedien Cornelsen ein "Thema des Monats" zu aktuellen Themen aus der Wochenzeitung an. Jeweils am ersten Donnerstag im Monat finden Lehrkräfte unter www.cornelsen-teachweb.de oder www.zeit.de/schule Arbeitsblätter und Hintergrundinformationen zu einem aktuellen ZEIT-Artikel. Der Download der Beiträge ist kostenlos. Die Unterrichtsmaterialien helfen Lehrern, aktuelle Themen in ihren Unterricht einzubeziehen.

Weitere Informationen zu diesem und weiteren Projekten erhalten Sie unter www.zeit.de/schule und www.cornelsen-teachweb.de.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden