Erste Preise für 45 bayerische Nachwuchsmusiker beim 43. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

Mit hervorragendem Erfolg haben Bayerns Nachwuchsmusiker beim 43. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" abgeschnitten: Die jungen bayerischen Musiker erreichten 45 erste Preise. "Eine Gesellschaft muss ihr kreatives Potenzial ausschöpfen. Dazu gehören diejenigen Jugendlichen, die mit herausragender Begabung und großem Einsatz in der Musik tätig sind", betonte Bayerns Kunstminister Thomas Goppel anlässlich eines von den diesjährigen Bundespreisträgern gestalteten Konzerts am Montag in München. "Der Wettbewerb ´Jugend musiziert´ ist längst eine feste Institution des deutschen Musiklebens", so Goppel. Er motiviere junge Menschen zum intensiven Musizieren, wodurch das Niveau entscheidend gehoben werde, unterstrich Goppel.

31.10.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Seit mehr als vier Jahrzehnten schreibt "Jugend musiziert" Erfolgsgeschichte: Wie kaum eine andere Institution in Deutschland trägt sie zur musikalischen Begabtenförderung bei. Bundesweit nahmen in diesem Jahr rund 20.000 junge Musikerinnen und Musiker am Wettbewerb teil. Fast 2.000 Kinder und Jugendliche konnten sich davon für das Bundesfinale qualifizieren, darunter 250 aus Bayern.

Anlage:

Eine Liste (im .pdf-Format) der diesjährigen bayerischen ersten Bundespreisträger ist angefügt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden