Europäischer Qualifizierungsrahmen: mehrjährige Einführungsphase

(hib/SUK) - Für die Entwicklung und praktische Umsetzung des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) ist eine "mehrjährige Erprobungs- und Evaluationsphase" nötig. Das teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (16/338) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (16/304) mit.

07.02.2006 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Ein bildungsübergreifender nationaler Qualifikationsrahmen müsse als Instrument in Deutschland gänzlich neu entwickelt werden. Dafür sei die Diskussion aller Akteure im Bildungsbereich nötig - diese finde derzeit statt und werde weiter fortgesetzt.

Der EQR solle als "Übersetzungsinstrument der Förderung der Transparenz unterschiedlicher Qualifikationen in Europa" dienen. Er könne aber keine originäre Qualitätssicherungsfunktion erfüllen und ziele auch nicht auf die Harmonisierung der nationalen Bildungssysteme.

Das Instrument beziehe sich auf die Klassifizierung von Qualifikationen, mache aber keine vorgaben für deren Ausgestaltung. Die Zuordnung von Qualifikationen, Abschlüssen und sonstiger Kompetenzen zu Niveaustufen müsse Aufgabe der Mitgliedstaaten bleiben.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden