"Fußballfest von großer Symbolkraft"

Bereits am dritten Tag nach Beginn der Kartenvorbestellung ist das Freundschaftsspiel zwischen einer israelisch-palästinensischen Jugendauswahl des "Peres Centers for Peace" und dem FC Bayern München in der Allianz-Arena München am 25. Juli ausverkauft.

10.06.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Ein großartiger Erfolg", bilanzierte Kultusminister Siegfried Schneider. Der Minister hatte die bayerischen Schulen eingeladen, ihren Schülerinnen und Schülern den Besuch des Spiels im neuen Münchner Stadion im Rahmen eines Schulwandertags zu ermöglichen. In seinem Schreiben regte Schneider außerdem an, den Besuch der Veranstaltung im Unterricht in pädagogisch geeigneter Weise vorzubereiten.

Das im Jahr 1996 von Friedensnobelpreisträger Shimon Peres gegründete "Peres Center for Peace" hat sich zum Ziel gesetzt, Vorurteile abzubauen und die großen Chancen einer gemeinsamen, friedlichen Zukunft im Nahen Osten durch vielerlei Begegnungsmöglichkeiten in der ganzen Welt zu fördern. "Diesem großartigen Ziel dient auch das Freundschaftsspiel zweier Jugendteams am 25. Juli in München, das ergänzt wird durch ein attraktives Rahmenprogramm und getragen von der phantastischen Architektur der Allianz-Arena zu einem Fußballfest von großer Symbolkraft werden wird", sagte der Minister. Den Anstoß zum Spiel wird der bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber vornehmen.

Anlass des Freundschaftsspiels ist das 40jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland. Die Eintrittskarten werden zu einem Preis von 2 ?/ Stück abgegeben, der Netto-Erlös aus den Ticketeinnahmen kommt dem "Peres Center for Peace" zugute.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden