Kultusminister Schneider würdigt gelungene Leistung der Schüler des Bamberger Förderzentrums

Sein "besonderes Lob für die gelungene Leistung" übermittelte heute Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider in München persönlich an sieben Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte des Bamberger Förderzentrums mit Förderschwerpunkt Hören.

04.05.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Ich bin glücklich, dass Ihr heute bei mir in München sein könnt", begrüßte der Minister, der selbst viele Jahre als Volksschule- und Förderlehrer gearbeitet hatte, die Schülergruppe aus Bamberg. Sie wurde von Günter Wagner von der Schulabteilung der Regierung von Oberfranken, dem Stellv. Schulleiter der Lerchenfeld-Schule, Hermann Stamm, sowie den Lehrerinnen Evelyn Ueding und Iris Ricke begleitet.

Die Schülerinnen und Schüler des Bamberger Förderzentrums hatten mit der von ihnen gegründeten Schülerfirma "S.O.F.A." (Sign Objects For All) den 2. Preis bei dem Bundeswettbewerb "Unterricht innovativ" gewonnen. Die Firma produziert Filme und Publikationen, die den Dialog zwischen Menschen mit und ohne Hörprobleme ermöglichen bzw. erleichtern, z.B. Kurzfilme und CDs in Gebärdensprache, Lern-, Lehr- und Übungshefte. Derzeit planen die Schüler der Lerchenfeld-Schule, den historischen Roman "Die Hexe von Zeil" und Goethes "Faust" in Gebärdensprache aufzubereiten.

Minister Schneider betonte: "Ich will alle Talente fördern, unabhängig von der Schulart."

Schulreferent Wagner von der Regierung in Bayreuth dankte dem Minister, dass Oberfranken sehr gut mit Lehrkräften versorgt sei. "In Oberfranken gibt es ein pädagogisches Potential, auf das wir stolz sein können."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden