Kultusministerin Monika Hohlmeier gibt grünes Licht für neue Realschule in Bruckmühl

Kultusministerin Monika Hohlmeier hat grünes Licht für eine neue Staatliche Realschule in Bruckmühl gegeben.

08.02.2005 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die neue Schule entlastet die Realschulen in Bad Aibling und Rosenheim. Den Kern ihres Einzugsgebiets bilden die Gemeinden Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen. Es können aber auch Schülerinnen und Schüler aus den westlichen Randbereichen von Bad Aibling nach Bruckmühl kommen.

Der Unterrichtsbetrieb an der neuen Realschule wird schon zum Schuljahresbeginn 2005/2006 aufgenommen. Die Schülerinnen und Schüler werden in dem generalsanierten Gebäude der Grund- und Teilhauptschule I Bruckmühl sowie in einem Neubau unterrichtet werden. Bereits seit letztem Schuljahr waren sechs Klassen der Realschule Aibling in Bruckmühl ausgelagert. Nach den vorliegenden Schüler- und Geburtenzahlen kann die Schule auf Dauer dreizügig geführt werden, so dass im Endausbau insgesamt 18 Klassen dort unterrichtet werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden