Kultusministerin Monika Hohlmeier zum Tod von Prälat Ernst Blöckl:

21.09.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Prälat Ernst Blöckl hat sich in verschiedenen Funktionen weit über den Religionsunterricht hinaus um Erziehung und Bildung in Bayern hervorragende Verdienste erworben", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier zum Tod des langjährigen Leiters des Katholischen Schulkommissariats in Bayern. Er wurde deshalb auch in diesem Jahr mit dem Bayerischen Staatspreis für Unterricht und Kultus geehrt. Schon als Seminarleiter für Katholische Religionslehre am Münchner Klenze-Gymnasium sei es ihm besonders wichtig gewesen, den Referendarinnen und Referendaren den Religionsunterricht als Dienst an der Gesellschaft zu vermitteln.

"Prälat Blöckl war es ein Herzensanliegen, seinen Schülerinnen und Schülern nicht nur Glaubensinhalte weiterzugeben, sondern auch Lebensorientierung zu bieten", so die Ministerin. Während seiner Amtszeit als Leiter des Katholischen Schulkommissariats in Bayern habe sich Prälat Blöckl besonders dafür eingesetzt, klösterliche Schulen, die vom bisherigen Träger nicht mehr weitergeführt werden konnten, als diözesaneigene Schulen zu erhalten. "Der Freistaat Bayern verliert mit dem Tod von Prälat Blöckl einen engagierten Priester und einen kompetenten Partner des Staates."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden