Kultusministerium: Das achtjährige Gymnasium ist gut gestartet

Das Kultusministerium reagierte mit Unverständnis darauf, dass der Bayerische Philologenverband nicht müde wird, das achtjährige Gymnasium schlecht zu reden.

29.11.2004 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Eine aktuelle Umfrage des Ministeriums an den staatlichen Gymnasien habe gezeigt, dass der Pflichtunterricht zu 99 Prozent abgedeckt ist. "Das achtjährige Gymnasium ist gut gestartet. Lehrer, Eltern und Schüler haben erkannt, dass das neue Gymnasium innovative Angebote macht. Insbesondere loben sie die zusätzliche Förderung in den Intensivierungsstunden", betonte Kultusministerin Monika Hohlmeier am Freitag in München. Die durchschnittliche Klassenstärke am Gymnasium sei in diesem Schuljahr konstant geblieben, und dies trotz eines unerwartet hohen Schülerzuwachses von knapp 6000 Schülerinnen und Schülern.

Dem Vorsitzenden Max Schmidt gratulierte die Ministerin zu seiner Wiederwahl. "Ich setze auf einen konstruktiven Dialog zum Wohl des Gymnasiums", sagte Hohlmeier.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden