Physikprofessoren zeichnen Schüler-Arbeiten aus

Zehn bayerische Abiturenten dürfen sich freuen: Ihre Facharbeiten im Fach Physik wurden von sieben Physikprofessoren als beste Arbeiten des Jahres 2004 ausgewählt. Mit Themen wie "Die Wasserrakete", "Physikalische Grundlagen der Elektrogitarre" oder "Astronomische Berechnungen von Jupiter und seinen Monden" beeindruckten sie die Auswahlkommission.

14.06.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Der Kommission gehören Professoren aus den Universitäten Augsburg, Bayreuth, Erlangen-Nürnberg, München (LMU, TU), Regensburg und Würzburg an. Sie lobten die Nachwuchs-Physiker besonders dafür, dass sie "hoch motiviert, mit erstaunlicher Eigeninitiative und kompetent physikalische Fragen beantworten. Alle eingereichten Arbeiten weisen auf eine guten Physikunterricht der heutigen bayerischen Gymnasien hin".

Insgesamt gab es in diesem Jahr einen Rekord von 69 eingereichten Arbeiten. Die Preisträger erhalten eine Urkunde und einen Büchergutschein in Höhe von 500 Euro. Auch Kultusministerin Monika Hohlmeier lobte die Leistung der jungen Einsteins und das hohe Niveau der Arbeiten. "Besonders beeindruckend finde ich die steigende Zahl an interdisziplinären Themen, wie zum Beispiel in diesem Jahr die Untersuchung der Physik von Streichinstrumenten", so die Ministerin. Es sei immer wichtiger über den Tellerrand der einzelnen Fächer hinauszuschauen.

"Beim Lesen der Facharbeiten zeigt sich wieder, dass Physik eine lebendige Wissenschaft ist. Sie liefert nicht nur wesentliche Grundlagen für unsere heutige Kultur und Technik, sondern kann dabei auch noch Spaß machen", sagte Hohlmeier. Diese Freude am Forschen werde mit dem neuen Fach "Natur und Technik" an den bayerischen Gymnasien weiter verstärkt. Dabei wird es erstmals physikalische Experimente schon in der Unterstufe geben.

Eine Schülerin und neun Schüler werden für ihre Facharbeitenausgezeichnet:

Stefanie Kohl, Sulzbach-Rosenberg
Michael Achtelik, Planegg
Jonas Fischer, Hersbruck
Martin Gläßl, Bayreuth
Nicolas Hörmann, Krumbach
Simon Köhler, Lohr am Main
Philipp Neubeck, Würzburg
Georg Schnattinger, Ingolstadt
Oliver Stubenrauch, Schweinfurt
Johannes Zabl, Landsberg am Lech


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden