Politische Partizipation von Kindern und Jugendlichen verbessern

(hib/MPI) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will das Teilhaben von Kindern und Jugendlichen an der Politik verbessern. In einem Antrag ([16/3543](http://dip.bundestag.de/btd/16/035/1603543.pdf)) fordert sie die Bundesregierung auf, gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Nichtregierungsorganisationen verbindliche Qualitätsstandards zur Kinder- und Jugendpartizipation zu schaffen.

07.12.2006 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Die Anhörungsrechte junger Menschen beim Petitionsausschuss müssten im Rahmen einer Kampagne in dieser Zielgruppe bekannt gemacht werden. Außerdem müsse das Wahlalter bei Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen auf 16 Jahre festgesetzt werden.

Im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007 soll die Regierung zudem darauf hinwirken, die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in allen Gemeindeordnungen zu verankern.

Ferner müssten an allen Schulen Streitschlichter-Programme zur Gewaltprävention, Toleranz- und Konflikterziehung sowie zur demokratischen Beteiligung der Schüler eingeführt werden, heißt es in dem Antrag weiter.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden