Schnappt Hotzenplotz!

Da schwelgen selbst Erwachsene in Kindheitserinnerungen: Eines der erfolgreichsten deutschen Kinderbücher gibt es erstmals als spannendes Multimedia-Abenteuer. Mit Der Räuber Hotzenplotz aus dem Cornelsen Verlag erscheint die bisher einzige CD-ROM-Produktion zu dem Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler. Hier können Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren ein unterhaltsa-mes Abenteuerspiel in Form eines Kasperletheaters am heimischen PC erleben. Die Buchvorlage zum "Räuber Hotzenplotz" ist vor 42 Jahren erstmals erschienen und wurde in 34 Sprachen übersetzt.

06.10.2004 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Hereinspaziert ins Kasperletheater!

Gemeinsam mit Kasperl, Seppel und Wachtmeister Dimpfelmoser machen sich die Kinder auf, den wilden Räuber Hotzenplotz zu fangen und hinter Gitter zu bringen. Schließlich hat der Großmutters Kaffeemühle gestohlen. Unglücklicherweise geraten sie dabei in die Hände des Räubers und des bösen Zauberers Petrosilius Zwackelmann. In der Räuberhöhle und im Schloss werden knifflige Rätsel gelöst und Abenteuer bestanden. Die Kinder helfen der völlig verwirrten Großmutter die vertauschten Buchstaben wieder in Ordnung zu bringen. Beim Zunageln der Kartoffelkiste voller Sand ist Geschicklichkeit gefragt.

Auch das Sortieren der Kartoffelknollen in den passenden Kochtopf bei Petrosilius Zwackelmann macht Spaß. Und mit richtig gelösten Rätselaufgaben finden die Kinder den Ort, an dem das Feenkraut wächst. Nur so kann die arme Fee Amaryllis von Zwackelmanns Fluch befreit werden.

Der Räuber Hotzenplotz fördert Schlüsselfähigkeiten wie Reaktions- und Lese-fähigkeit, Merkfähigkeit, Beobachtungsgabe und logisches Denken. Alle Spiel-stände können gespeichert werden. Für die multimediale Umsetzung der Geschichte wurden die Original-Illustrationen von F.J. Tripp verwendet und animiert.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden